Zurück zu HOME

BERG SINAI/HOREB

"Denn Hagar bedeutet den Berg Sinai in Arabien und entspricht dem jetzigen Jerusalem, und es ist in Knechtschaft samt seinen Kindern."   Galater 4:25


Bildquelle: arkdiscovery.com

Dies ist eine Nahaufnahme jenes Felsen, den Mose mit dem Stab schlug, woraufhin der Fels sich spaltete und Wasser hervorquoll. Er befindet sich auf einer Anhöhe, und am Fuß des Spaltes zeigen die Spuren, dass einmal eine Menge an Wasser dort herausfloss.

 

Der Fels selbst ist ca. 9 Meter hoch und befindet sich in der Nähe des Bergs Horeb/Sinai, auf direkten Weg vom Roten Meer zum Berg.

 

Bevor wir uns jedoch auf die Spuren der Fakten begeben, wollen wir uns kurz die Geschichte von Mose und dem Auszug der Israeliten auf Grund der biblischen Angaben ansehen. Erst dadurch können wir eine Gegenüberstellung vornehmen:

"Danach ließ Mose Israel vom Schilfmeer aufbrechen, das sie zur Wüste Sur zogen; und sie wanderten drei Tage lang in der Wüste und fanden kein Wasser."         2.Mose 15:22

 

"Und sie kamen nach Elim; dort waren 12 Wasserquellen und 70 Palmbäume; und sie lagerten sich dort am Wasser."                2.Mose 15:27

 

"Und sie brachen auf von Elim, und die ganze Gemeinde der Kinder Israel kam in die Wüste Sin, die zwischen Elim und Sinai liegt, ..."     2.Mose 16:1

 

 

"Und die ganze Gemeinde der Kinder Israel zog aus der Wüste Sin ihre Tagereise, nach dem Befehl des HERRN, und sie lagerten sich in Rephidim; aber da hatte das Volk kein Wasser zu trinken."     2.Mose 17:1

 

"Und der HERR sprach zu Mose: Tritt hin vor das Volk und nimm etliche Älteste von Israel mit dir und nimm den Stab in deine Hand, mit dem du den Nil geschlagen hast, und geh hin. Siehe, ich will dort vor dir auf dem Felsen am Horeb stehen; und du sollst den Felsen schlagen, und es wird Wasser herauslaufen, damit das Volk zu trinken hat. Und Mose tat dies vor den Augen der Ältesten Israels. Da gab man dem Ort den Namen Massa und Meriba,...."   2.Mose 17:5-7b

 

 

"Am dritten Monat nach dem Auszug der Kinder Israel aus dem Land Ägypten kamen sie an eben diesem Tag in die Wüste Sinai. Sie waren von Rephidim ausgezogen und in die Wüste Sinai gekommen und lagerten sich in der Wüste; und Israel lagerte sich dort dem Berg gegenüber. Mose aber stieg hinauf zu Gott; denn der HERR rief ihm vom Berg aus zu......"    2.Mose 19:1-3a

 

"Aber der ganze Berg Sinai rauchte, weil der HERR im Feuer auf ihn herabstieg. Und sein Rauch stieg auf wie der Rauch eines Schmelzofens, und der ganze Berg erbebte heftig."          2.Mose 19:18

 

"Als aber das Volk sah, dass Mose lange nicht von dem Berg herabkam, da sammelte sich das Volk um Aaron und sprach zu ihm: Auf, mach uns Götter, die uns vorangehen sollen!...............Da riss sich das ganze Volk die goldenen Ohrringe ab, die an ihren Ohren waren, und sie brachten sie zu Aaron. Und er nahm es aus ihrer Hand entgegen und bildete es mit dem Meißel und machte ein gegossenes Kalb. Da sprachen sie: Das sind eure Götter, Israel, die dich aus dem Land Ägypten heraufgeführt haben! Als Aaron das sah, baute er einen Altar vor ihm........"        2.Mose 32:1-5a

 

Soweit die biblische Geschichte

Was wissen wir nun und wonach müssen wir suchen:

  • das Volk ging vom Meer weg und kam an den Ort Elim mit 12 Quellen und 70 Palmen
  • sie kamen an einen Ort genannt Rephidim
  • Mose schlug den Fels worauf Wasser heraus lief für das ganze Volk
  • Israel lagerte sich vor dem Berg Sinai (2-3 Millionen Menschen)
  • der Berg brannte und erbebte s
  • Aaron baute einen Altar für das goldenen Kalb

Bildquelle: Aaron Sen

Hier sehen sie eine Luftaufnahme sowie Fotos von dem einzigen Ort zwischen dem Roten Meer (Golf von Akaba) und dem Berg Sinai der genau der Beschreibung von 'Elim" entspricht: 12 Quellen und mit heute natürlich etwas mehr Palmen als die 70 damals. 


Bildquelle: Aaron Sen

Im linken Bild sehen sie auf der linken Seite etwas oberhalb der Mitte den Felsen auf einer Anhöhe stehen.

 

Zuerst entdeckt wurde der Fels im April 1992 von Jim und Penny Caldwell die seit 1988 in Saudi Arabien lebten.

 

Eine genaue Beschreibung darüber können sie in dem Buch "The God of the Mountain" nachlesen. Es basiert auf dem Tagebuch von Penny Caldwell. 

 

Bei den Nahaufnahmen ist deutlich zu erkennen, dass in der Vergangenheit eine Menge an Wasser aus dem Spalt gelaufen sein muss.

 

Dies ist an sich schon kurios, da der Fels auf einer Anhöhe steht und keine Quelle vorhanden ist.

 

 

 

Das Bild zeigt Aaron Sen, von dem diese Bilderreihe stammt.


Bildquelle: Aaron Sen

 

 

 

Hier sehen sie Aaron Sen vor der Absperrung die gezogen ist um Besucher von der Fundstelle des Altars beim Berg Sinai abzuhalten.

 

 

Unterhalb sehen sie auf den Fotos Malereien die auf dem Altar angebracht sind. Sie zeigen hauptsächlich Tiergestalten, und zwar einen Stier oder eine Kuh.

 

Die Art der Zeichnung schließt auf jemandem der aus der ägyptischen Kultur kam, da sie exakt den Stierdarstellungen Altägyptens entsprechen, dort als 'Apis-Kult' bzw. 'Hathor-Kult' in der Gestalt einer Kuh, bekannt. 

 

 

 

Diese Aufnahme zeigt eine Anhäufung von großen Felsen, auf denen Bilder von Kühen oder Stieren im ägyptischen Stil geritzt und gemalt sind.

 

 

Es wäre ein guter Kandidat für den Altar der zu Ehren des Goldenen Kalbes errichtet wurde.

 

"Da sprach Aaron zu ihnen: Reißt die goldenen Ohrringe ab, die an den Ohren eurer Frauen eurer Söhne und eurer Töchter sind, und bringt sie zu mir! Da riss sich das ganze Volk die goldenen Ohrringe ab, die an ihren Ohren waren, und sie brachten sie zu Aaron. Und er nahm es aus ihrer Hand entgegen und bildete es mit dem Meißel und machte ein gegossenes Kalb. Da sprachen sie: Das sind eure Götter, Israel, die dich aus dem Land Ägypten heraufgeführt haben!" 2.Mose 32:2-4


Bildquelle: Aaron Sen
 

 

 

 

Da es sich um die einzigen bekannten ägyptischen Zeichnungen auf Saudi-Arabischen Territorium handelt, sollen sie vor Zerstörung geschützt werden; aus diesem Grund lies die Saudi-Arabische Regierung rund um den Steinaltar einen Zaun ziehen, sodass ein Annähern nicht möglich ist.

 

So die offizielle Version.

Diese Karte zeigt nochmals wo genau der Übergang durchs Rote Meer stattfand, und wo sich der Berg Sinai befindet.

 

Die Gegend weist viele Eigenheiten auf, die aus biblischer Sicht notwendig sind, wie z.B. eine weite Ebene vor dem Berg auf dem ca. 3 Millionen Menschen lagern konnten; eine Stelle am Berg wo sich Moses und die Ältesten Israels versammelten sowie eine Höhle in der sich der Prophet Elia versteckt halten konnte.

 

All diese Eigenheiten sind am traditionellen Berg Sinai auf der Sinai Halbinsel nicht zu finden. 

 

 

 

Auf Arabisch wird dieser Berg "Jabal Al Lawz" genannt, dies bedeutet "Berg des Gesetzes"; oder auch "Jebel Musa", dass so viel wie "Moses Berg" heißt.

 


Bildquelle: Jim & Penny Caldwell

 

In dem Berg links von der Mitte befindet sich unterhalb des Gipfels eine Höhle. Die Bibel sagt uns, dass Elia sich in einer Höhle am Horeb/Berg Sinai versteckt hielt als Gott vorüberging.

 

"Und der Engel des HERRN kam zum zweiten Mal und rührte ihn an und sprach: Steh auf und iss, denn der Weg ist (sonst) zu weit für dich! Und er stand auf und aß und trank, und er ging in der Kraft dieser Speise 40 Tage und Nächte lang, bis an den Berg Gottes, den Horeb. Und er ging dort in eine Höhle hinein und blieb dort über Nacht......."          1.Könige 19:7-9; 11-18

 

"Er (Gott) aber sprach: Komm heraus und tritt auf den Berg vor den HERRN! Und siehe, der HERR ging vorüber; und ein großer, starker Wind, der die Berge zerriss und die Felsen zerbrach, ging vor dem  HERRN her; der HERR aber war nicht in dem Wind. Und nach dem Wind kam ein Erdbeben; aber der HERR war nicht in dem Erdbeben. Und nach dem Erdbeben kam ein Feuer; aber der HERR war nicht in dem Feuer. Und nach dem Feuer kam die Stimme eines sanften Säuselns. Und es geschah, als Elia dieses hörte, da verhüllte er sein Angesicht mit seinem Mantel, und er ging hinaus und trat an den Eingang der Höhle. Und siehe, da kam eine Stimme zu ihm, die sprach: Was willst du hier, Elia?

 

 Er sprach: Ich habe heftig geeifert für den HERRN, den Gott der Heerscharen, denn die Kinder Israels haben deinen Bund verlassen, deine Altäre niedergerissen und deine Propheten mit dem Schwert umgebracht; und ich allein bin übriggeblieben, und sie trachten danach, mir das Leben zu nehmen! Aber der HERR sprach zu ihm: Kehre wieder auf deinen Weg zurück zur Wüste und wandere nach Damaskus, und geh hinein und salbe Hasael zum König über Abram!"          1.Könige 19:11-15

 

Rechts sehen sie einen Blick aus dieser Höhle hinaus, in Richtung des Lagerplatzes der Israeliten.


Bildquelle: wyattmuseum.com

Dies ist der Blick von unten zu einen der Spitzen des Berges. Links, nicht im Bild, befindet sich der eigentliche Gipfel.

 

Auch von hier aus kann man deutlich die schwarze Färbung erkennen. Die entsteht durch Obsidian, einer glasartigen Substanz die beim Schmelzen von Granit entsteht.

 

"Und es geschah, als ihr die Stimme mitten aus der Finsternis hörtet und der Berg im Feuer brannte, da tratet ihr zu mir, alle Oberhäupter eurer Stämme und eure Ältesten."     5.Mose 5:23

Alle Bilder von Jim und Penny Caldwell sowie von Aaron Sen werden mit deren Genehmigung auf dieser Website abgebildet.

 

 

 

       Zu Wer war der Pharao des Exodus?       Zu Mose alias Senemut       Zu Yam-Suf       Zu Der Exodus       Zu 40 Jahre in der Wüste

 

 

Zurück zu HOME