Zurück zu HOME

CHINESISCH- TÜRKISCHE EXPEDITION

Dieser Fund soll 2010 von einer Chinesisch-Türkischen Expedition gemacht worden sein. Es gibt einige Fotos sowie einen Film über diese Expedition die sehr beeindruckend sind.

 

Andererseits gibt es aber auch gewichtige Gründe dem Ganzen skeptisch gegenüber zu stehen:

 

1) Die angegebene Website ist nicht mehr abrufbar und es gibt keinerlei Update über den Fund oder weitere Untersuchungen von anderer Stelle.

 

2) Es gibt Berichte im WWW, dass die Holzgebilde von türkischen Arbeitern aufgebaut wurden mit der Annahme, dass sie für einen Film verwendet werden (was im gewissen Sinn ja auch zutreffen würde).

 

3) Das Foto mit dem Mann das aussieht als würde er sich gebückt in einer Kammer befinden, ist in Wirklichkeit eine Ecke die nach oben offen ist.

Mein persönlicher Eindruck ist, dass die Kulisse zu perfekt aussieht und es fraglich ist, ob das Boot nach 4500 Jahren noch immer in einem solch guten Zustand sein kann, vor allem auf einem Berg der durch Wind, Frost, Schnee und Eis einer Holzkonstruktion wie es die Arche war enorm zusetzen würde. Vor allem erscheinen mir die Bretter der Decke und der Wand zu glatt: wie maschinell gefertigt.

 

Als wichtigen Punkt sehe ich auch, dass der Ararat ein Vulkanberg ist der erst durch die tektonischen Bewegungen, verursacht durch die Ereignisse im Zusammenhang mit der Flut entstand. Es ist kaum anzunehmen, dass Gott das Boot mit all den Tieren an Bord in einer Höhe von 4-5000m und auf einem Vulkanberg  zur Landung brachte.

 

Der Berg ist selbst für Menschen schwer zu besteigen. Man stelle sich jetzt aber etwa eine Giraffe, ein Meerschweinchen oder ein Nilpferd vor wie es die steilen und zerklüfteten Hänge des Ararat hinabsteigt, selbst wenn die Oberfläche durch Sand und andere Ablagerungen der Flut etwas anders beschaffen sein konnte.

 

Die Bibel beschreibt den Landeplatz als "das Gebirge Ararat" und nicht den Berg an sich. Auf Grund dieser Angaben kommt der Berg Ararat für mich nicht als Landeplatz in Frage.

 

Zu Üzengili        Zu Fernand Navarra        Zu Ararat Anomalie        Zu Ankersteine der Arche?

 

 

Zurück zu HOME