Zurück zu HOME

LEBENSLÄNGEN VON ADAM BIS JOSEPH


Bildquelle: Creation Science Evangelism
 

Es ist ein interessanter Fakt, dass der Vater von Noah, Lamech, mit Adam persönlich reden konnte und sechs der Vorfahren Noahs, die noch lebten als Noah lebte, plus deren Frauen und Kinder, ebenfalls schon zu Adams Lebenszeit die Erde bevölkerten.

 

Noah konnte daher mit Menschen reden, die die Ereignisse vom Garten Eden und die Folgen des Ungehorsams direkt von Adam erfahren haben.

 

Diese Informationen wurden an seine drei Söhne, Sem, Ham und Japhet weitergegeben. Da bei deren Geburt sowohl Methusalah als auch Lamech und womöglich auch deren Frauen und Kinder noch am Leben waren, konnten auch diese drei mit Zeitgenossen Adams sprechen. Durch diese drei, ihren Frauen sowie deren Kindern, wurden die Fakten weitergegeben.

 

Einer der Söhne Noahs, Sem, ist ein direkter Vorfahre von Jakob. Er lebte noch als Jakob geboren wurde. Als Jakob 50 Jahre alt war, starb Sem mit 600 Lebensjahren.

Jakob, später Israel genannt, konnte daher aus erster Hand die Ereignisse im Zusammenhang mit der Sintflut erfahren, sowie sehr genaue Angaben im Bezug auf den Sündenfall bekommen und an seine Söhne weitergeben.

Es ist gut möglich, dass die ältesten Söhne Jakobs ebenfalls mit Sem sprechen konnten, obwohl es sein kann, dass sie nicht die selbe Sprache hatten da zur Zeit Ebers, ca. 400 Jahre zuvor, die Sprachen beim Bau des Turms von Babel verwirrt wurden und die Stämme sich über die Erde ausbreiteten!

 

Hatte Sem und Jakob dieselbe Sprache oder hatte Gott sie zu verschiedenen Sprachgruppen verteilt?

 

All diese Informationen wurden mit nach Ägypten genommen, bewahrt, und schließlich von Mose niedergeschrieben.

 

Von der Schöpfung bis zu Jakob sind, auf Grund der langen Lebensdauer vor der Flut und kurz danach, über einen Zeitraum von ca. 2000 Jahren nur drei "Generationen", die sich überschnitten, vergangen. 

Zurück zu BIBLISCHE THEMEN

Zurück zu HOME