Zurück zu HOME

GOLGATHA


Bildquelle: ©Erwin Komarek 2011

Diese Aufnahme zeigt eine Felsformation die das Aussehen eines Totenkopfes hat und unter dem Namen "Skull-hill" bekannt ist. Wie man bei den Bildern weiter unten sehen kann ist der eigentliche "Skull - Totenkopf" von dieser Perspektive aus nicht zu erkennen wenngleich es auch den Anschein hat.

 

Diese Felsformation befindet sich in unmittelbarer Nähe des Gartengrabes und dürfte mit Golgatha identisch sein, die 'Schädelstätte', an der Jesus und die beiden Verbrecher gekreuzigt wurden.

 

"Und sie brachten ihn auf den Platz Golgatha, das heißt übersetzt' Schädelstätte'......Und als sie ihn gekreuzigt hatten, teilten sie seine Kleider und warfen das Los darüber, was jeder bekommen sollte."                 

 Markus 15:22, 24


Bildquelle: Sacred sites of the gospels Oxford : Clarendon Press (1903)

 

 

Jerusalem von jenem Berg aus gesehen, in dem sich die Felsformation mit dem Totenkopf befindet.

 

Aufnahme aus dem Jahre 1903

Im folgenden gibt es eine Reihe von alten Aufnahmen des Schädelberges die um das Jahr 1900 gemacht wurden. Auf Grund der Perspektive und des freien Feldes vor dem Berg ist das Gebilde, welches einem Totenkopf ähnlich sieht, noch deutlicher zu erkennen.


Bildquelle: www.gardentomb.org

Diese obige Aufnahme dürfte noch vor 1900 aufgenommen worden sein da sich noch keine Mauer auf dem Berg selbst befindet. Es ist das älteste, mir bekannte Foto des Berges.


Bildquelle: www.bibleplaces.com

 

 

 

 

Diese Aufnahme zeigt ebenfalls den Schädelberg zu Beginn des 20. Jhd. Der Platz vor dem Schädelberg ist noch frei zugänglich und unverbaut.

 

Hier wird deutlich, dass sich das linke Auge weiter außen befindet und die Aushöhlung in der Mitte zum rechten Auge gehört. Die Schrägaufnahmen, wie oben zu sehen, sind nicht in der richtigen Perspektive aufgenommen.


Bildquelle: Alte Postkarte um 1900

Die wahrscheinlich deutlichste Aufnahme des "Schädels".


Bildquelle: Copyright 2009, www.middle-east-pictures.com
 

Dieses alte Foto gibt einen sehr schönen Überblick über den oberen Teil des Felsens auf dem zu Beginn des 20.Jhds. ein Freidhof errichtet wurde. Dies ist auch die höchste Erhebung des Berges Morija.

 

Der Garten und die Mauer zur linken Seite gehört zum Gebiet des Gartengrabes. An dieser Stelle befindet sich heute die Aussichtsplattform um den Schädelberg zu sehen.

 

 


Bildquelle: Copyright 2009, www.middle-east-pictures.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier der Schädelberg im Jahre 1991


Bildquelle: www.bibleplaces.com

Hier dieselbe Stelle wie es sich auch im Jahre 2011 dargestellt hat. Direkt vor dem Schädelberg wurde ein Busbahnhof errichtet. Ein Grund dafür ist mit Sicherheit, dass sich das Gelände im moslemischen Viertel befindet und deshalb auf eine derartige "Gedenkstätte von Jesu Kreuzigung" keine Rücksicht genommen wurde.

 

 

 

 

 

Deutlich kann man erkennen, dass sowohl Grab (hellblau), als auch die Kreuzigungstelle (dunkelblau), außerhalb der Stadtmauer zu finden sind.

 

Dies steht im Gegensatz zu dem Ort der üblicherweise als Grabstelle deklariert ist. Diese befindet sich nämlich in der Stadt und innerhalb der Stadtmauern.

 

Hier befindet sich auch der höchste Punkt des Morijah Berges auf dem Jerusalem gegründet wurde.

Zu Bethesda       Zu Gartengrab       Zu Beweis der Kreuzigungsmethode

Zurück zu HOME