Zurück zu HOME

BIBELAUSGABEN - SIND ALLE BIBELN GLEICH?

Haben Sie eine Bibel? Wenn ja, haben Sie diese nach gewissen Kriterien gekauft oder nur einfach 'eine Bibel'?

Der Großteil der Menschen die sich eine Bibel zulegen wollen sie 'verstehen'; sie denken neue Übersetzungen sind einfacher zu verstehen als die 'alten' Bibeln da es heutiges Deutsch ist.

 

Dieses Argument ist mit Sicherheit wichtig, was hilft mir eine Bibel die ich nicht begreife weil ich die Worte nicht mehr verstehe die verwendet wurden. Luther verwendete u.a. die Worte "sintemal", "ausgereutet", "ruchlos", "Hader", "Weib" in seiner Übersetzung die heutzutage eine unbekannte oder andere Bedeutung haben.

 

Aber am Ende sind es doch nur einige wenige Worte die ersetzt werden müssen um den Text verständlich zu lesen.

Die Frage die sich dabei allerdings kaum jemand stellt ist: Gab oder gibt es auch noch andere "Unterschiede" in den heutigen Bibeln? Und könnten sich diese Unterschiede nicht nur auf 'Wortübersetzungen' sondern auch auf den Inhalt von ganzen Versen beziehen? Die Antwort ist leider "Ja!"

 

Hier finden Sie in einem kurzen Überblick von überprüfbaren Fakten im Bezug auf heutige deutsche, englische und auch Bibelübersetzungen in andere Sprachen die belegen, dass es im Prinzip zwei unterschiedliche Bibelausgaben gibt.

 

Sie werden, nachdem Sie die Fakten gelesen haben selbst entscheiden müssen welche Bibel Sie zukünftig lesen oder jemanden schenken werden.

 

Vergessen Sie nie die Worte die als Überschrift dieser Website stehen: 

 

 Gottes Wort ist die Wahrheit!

 

Kann es 2 unterschiedliche Wahrheiten geben?? 

Die wichtigsten Quellen der Bibelübersetzung:

 

Altes Testament:

  • Septuaginta - etwa 300 v.Chr.

Das Alte Testament in griechischer Sprache verfasst

 

  • Masoretische Text - etwa 100 n.Chr. bzw. 900 n. Chr.

Um etwa 100 n.Chr. wurde die eckige hebräische Schrift eingeführt, etwa 900 n.Chr. wurden die Punktierungen für die Selbstlaute eingefügt um das Lesen klar zu machen. 

 

  • Viele Fragmente mit Texten des Alten Testaments in Hebräisch/Aramäisch
Jesaja Rolle aus Qumran

Neues Testament:

 

Es gibt etwa 5300 Manuskripte in griechischer Sprache die die Bücher des NT enthalten. Diese stimmen zu 90% miteinander überein (ungefähre % Angabe).

Auf der Grundlage von 7 Texten entstand durch Erasmus von Rotterdam 1516 der sog. Textus Rezeptus. Durch weitere Funde, die sich wie bereits erwähnt auf etwa 5300 Manuskripte beziehen, wurde dieser Textus Rezeptus über die Jahrhunderte bestätigt. Er ist somit kein einzelner Text, sondern der Text dieser 90% Manuskripte die miteinander übereinstimmen.

  • Textus Rezeptus (Reformatorische Text),

Dieser Text wurde für die KJV 1611 und die Züricher Bibel hergenommen. Auch Martin Luthers ursprüngliche deutsche Übersetzung bis 1912 und die Züricherbibel bis 1931 hat diesen Text als Grundlage. Die Schlachter 2000 basiert ebenfalls auf diesen Text.

 

Übersetzungen, einige schon seit ewig langer Zeit nicht mehr im Druck, mit dem reformatorischen Text, sind unter anderen:

 

In Ungarisch die Karoli Bibel (1590)

In Französisch die Louis Segond Bibel (mit Vorbehalt)

In Italienisch die Diodati Bibel (1607)

In Spanisch die Reina-Valera Bibel ("Bärenbibel") (1569)

In Holländisch die Statenvertaling (1618)

In Tschechisch die Kralicka Bibel (1613)

In Schwedisch die Gustav Vasa Bibel (1540). War bis 1917 offizielle Schwedische Kirchenbibel

In Norwegisch die Christian III Folio Bibel (1550)

In Finnisch das NT von Mikael Agrcola (1548)

In Isländisch die Gudbrand Bibel (1584), Thorlaks Bibel (1644), Steinn's Bibel (1728)

Die albanische Bibel Ausgabe

Die Ausgabe Amuzgo de Guerrero

Die restlichen 10% der Bibeltexte stimmen mit den anderen nicht zu 100% überein, am bekanntesten sind davon der Textus Vaticanus und der Textus Siniaticus da sie als beinahe vollständige Bibel gehandelt werden. Diese werden auch unter die sog. Alexandrinischen Texte gerechnet. Diese beiden Texte unterscheiden sich inhaltlich gegenseitig voneinander.

 

Der Unterschied zu den 90% besteht darin, dass in diesen 10% Manuskripten Wörter, Versteile und Verse fehlen, verändert oder umgestellt sind, die in den anderen Manuskripten, dem Mehrheitstext oder eben dem Textus Rezeptus des NT so nicht zu finden sind. Im Gesamten sind dies etwa 13000 Stellen!

 

Die modernen Bibelausgaben in praktisch allen heutigen Sprachen verwenden diese Manuskripte zusätzlich zum Textus Rezeptus. Das bedeutet, ist ein Textteil in den 10% nicht enthalten, wird er in dieser Bibelübersetzung auch weggelassen, obwohl die restlichen 90% der Manuskripte mit derselben Stelle diesen Versteil enthalten!

 

Als Grund wird angeführt, dass es die ältesten Textzeugen sind und damit jene die am genauesten am Original sind. Diese Logik muss nicht unbedingt zutreffen. Selbst die ältesten gefundenen Texte können schon damals bewusst verfälscht worden sein und die jüngeren können richtig sein, nur das von denen eben keine älteren Abschriften gefunden wurden. Es mutet sonderlich an, dass von diesen "besten Übersetzungen" so gut wie keine Abschriften gemacht wurden und es eben nur diese beiden oben erwähnten gibt.

 

Offensichtlich stimmen der Großteil (ca. 90 - 99%) miteinander überein und die angeblich ältesten Manuskripte geben teilweise einen anderen Text wieder.

 

Ein Grund weshalb vom "Textus Rezeptus Text" wenige alte Funde bekannt sind dürfen wir vor allem Kaiser Diokletian (284-305) verdanken. Er bestimmte im Jahre 303, dass im gesamten römischen Reich sämtliche biblische Schriften ausgehändigt und eingesammelt werden müssen um diese danach zu vernichten. Nach den heutigen Funden und deren Alter dürfte diese Anweisung weitgehend erfolgreich gewesen sein.

         

 

  Textus Rezeptus + Vaticanus + Siniaticus

 

Wird bei fast allen modernen Bibelausgaben verwendet

 

 

Die wichtigsten englischen und deutschen Bibeln:

 

Englische Bibeln:  King James Version 1611 (KJV);  New King James Version (NKJV); New International Version (NIV), New American Standart Bible (NASB), Revised Standard Version (RSV), Living Bible, The Message,

 

Deutsche Bibeln: Züricher; Luther, Schlachter, Elberfelder, Einheitsübersetzung, Neues Leben, Hoffnung für Alle, Gute Nachricht, Genfer, Volxbibel, Berger-Nord,

 

Neben diesen gibt es auch Übersetzungen von Einzelpersonen die moderner klingen:  NeÜ (Neue evangelische Übersetzung), das buch, Willkommen daheim, die Basis

 

 

 

 

Fakten den Textus Vaticanus und Textus Siniaticus betreffend:

 

Der Textus Vaticanus wurde auf Tierhaut/Pergament geschrieben und war zum Zeitpunkt seines Auffindens trotz des hohen Alters (4.Jhd) in einem ausgezeichneten Zustand. Gefunden wurde er 1481 AD in der vatikanischen Bibliothek, die genaue Herkunft ist jedoch unbekannt.

 

Obwohl der Erhaltungszustand hervorragend war fehlen dennoch 1.Mose 1:1 bis 46:28, Psalm 106-138, Matthäus 16:2-3,  die paulinischen Pastoralbriefe, Hebräer 9:14 bis 13:25 und das gesamte Buch der Offenbarung.

 

Dazu lässt er alleine im NT 237 Worte, 452 Satzteile sowie 748 ganze Sätze aus. 100te von späteren Manuskripten stimmen jedoch miteinander überein indem dieselben Worte, Satzteile und Sätze an den gleichen Stellen zu finden sind.

 

Der Textus Vaticanus war auch den Übersetzern der King James Bibel bekannt, wurde jedoch als nicht vertrauenswürdig abgelehnt. Der Textus Vaticanus beinhaltet auch die Apokryphen.

(Quelle: Let's Weight the Evidence, Barry Burton, 1983, Seite 60/61)

Bildquelle: Wikipedia

Bildquelle: Wikipedia Lobegott Friedrich Konstantin von Tischendorf

Der Textus Siniaticus wurde 1844 in einer Mülltonne im Katharinenkloster am vermeintlichen Berg Sinai auf der Sinaihalbinsel von Lobegott Friedrich Konstantin von Tischendorf gefunden. Er beinhaltet beinahe das gesamte NT sowie zwei weitere Bücher die dem NT am Ende zugefügt sind: "Hirten des Hermes" sowie "Epistel des Barnabas". Die Herstellung wird ebenfalls in das 4.Jhd. datiert.

 

 

Eine Untersuchung des Manuskripts von John Burgon zeigt wie wenig vertrauenswürdig auch diese Abschrift ist. An vielen Stellen wurden Buchstaben, Worte oder sogar ganze Sätze zweimal überschrieben oder begonnen und sofort wieder entfernt.

Beinahe auf jeder Seite gibt es Korrekturen die von bis zu 10 Schreibern durchgeführt wurden. Einige dieser Korrekturen wurden bereits bei der Herstellung gemacht wobei andere erst im 6. oder 7. Jahrhundert durchgeführt wurden.

 

(Quelle: Let's Weight the Evidence, Barry Burton, 1983, Seite 60/61)

 

Wie auch beim Vaticanus Text fehlt vor allem das Ende von Markus 16, Verse 9-14. Auffällig hierbei ist, dass von Markus 15:54b bis Lukas 1:56a beim Siniaticus ein anderer Schreiber der Textverfasser ist.

Ebenso fehlt die Geschichte mit der Ehebrecherin in Johannes 8:3-11 (beim Siniaticus bereits vom Kapitel 7:53). Des Weiteren ist in Matthäus das Vater unser gekürzt wiedergegeben und bei Matthäus 24:36 der Text "noch der Sohn" hinzugefügt.

 

Aufgrund dieser Funde und weiteren Schriften in alten Sprachen kam es zu Beginn des 19.Jhd zu einer neuen Strömung im Bezug auf die Glaubwürdigkeit der Bibel. Die sogenannte Textkritik. Vergleiche an alten Bibeltexten sollte klären, wie der ursprüngliche Bibeltext lautet. Hauptverantwortlich daran waren Westcott und Hort für die englische Bibel und Tischendorf für die deutsche Bibel. Wie bereits weiter oben beschrieben zeigen die "Textzeugen" eindeutig in Richtung Textus Rezeptus.

 

Eine weiter Frage dazu wäre: Sollten diese beiden Texte tatsächlich die genauesten Textzeugen sein von denen sich die Gesamtheit und Genauigkeit der Bibel ableiten lässt, weshalb wurden die beiden Bücher "Hirten des Hermes" und "Epistel des Barnabas" nicht mit eingefügt. Hier fehlt nach meiner Ansicht die letzte Konsequenz der Bibelkritiker :) Es müsste doch auch hier das Argument der besten und ursprünglichsten Texte angewandt werden und diese beiden Bücher in die Bibel mit aufgenommen werden.

 

 

Freie Übersetzungen:

 

Sollten Sie Interesse am Wort Gottes haben, sind die nachfolgenden angeführten "Übersetzungen" Nicht als Glaubensgrundlage zu empfehlen. Auf Kosten von geschichtlichen Fakten und grundlegenden Aussagen Gottes, die verdreht, weggelassen oder einfach umgeschrieben wurden, wird auf unterschiedliche Art und Weise sowie Intensität versucht, den heutigen Zeitgeist, u.a. mit feministischen und esoterischen Ideengut einfließen zu lassen und unbequeme Meinungen Gottes über uns Menschen zu eliminieren oder ins Lächerliche zu ziehen.

Das Buch von Michael Kotsch "Moderne Bibel oder modernes Babel?" gibt ausreichende Information über die folgenden vier Bücher:

 

 

"Der große Boss", von Fred Denger (AT, seit 1984)

 

"Der Junior Chef", von Michael Korth (NT, seit 1989)

 

"Volxbibel", von Martin Dreyer (seit 2005) ist mit der englischen "The Message" vergleichbar die ebenfalls in moderner Umgangssprache geschrieben wurde. Als Übersetzungstext wird nicht der reformatorische Textus Rezeptus verwendet sondern die moderne Version von Nestle-Alland, wenngleich es sich um einen Mischtext handelt.

 

"Bibel in gerechter Sprache", (seit 2006) Feministische Bibel

 

 

 

 

Des weitern gehören in die Kategorie ungwöhnlicher Bibelübersetzung:

 

"Berger-Nord" von Klaus Berger und Christiane Nord (seit 1999) Im Gegensatz zu herkömmlichen Bibeln werden hier auch alle apokryphen Bücher des NT und Briefe der Kirchenväter hinzugefügt. Dies impliziert, dass die bisherige Bibel unvollständig ist und mit den apokryhen Büchern gleichgestellt wird. Als Grundtext wird Nestle-Alland, Auflage 26 verwendet. Auch wird die Folge der biblischen Bücher nach der Zeit ihrer Niederschrift chronologisch gereiht.

 

"Da Jesus und seine Havara" ist eine wienerische "Übersetzung" von Wolfgang Teuschl. Es handelt sich nur um das Markusevangelium wobei Teile der anderen Evangelien ebenfalls Einzug fanden. Diese Ausgabe darf allerdings nicht als ernst gemeinte Bibelübersetzung verstanden werden wenngleich der Text ziemlich "gefolgt" wird. Zugegebener Massen besitzt die Lesung durch Kurt Sowinetz einen nicht geringen Unterhaltungswert.

 

Eine Besonderheit ist die "Neue Welt Übersetzung" der Zeugen Jehovas (in den 50er Jahren erstmals aufgelegt). Diese ist nicht zu empfehlen da diese Ausgabe eigenmächtige Veränderungen beinhaltet die jegliche Grundlage aus dem ursprünglichen Texten fehlt. Diese Veränderungen dienen nur dazu Lehren der ZJ zu rechtfertigen.

 

Als Beispiel soll hier Johannes 1:1 angeführt werden:

 

"Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott."

 

Die NWÜ der Zeugen Jehovas schreibt:

 

"Im Anfang war das WORT, und das WORT war bei GOTT, und das WORT  war ein GOTT."

 

Es gibt kein griechisches Manuskript des Neuen Testaments in dem das Wort "ein" gefunden wird. Hier wird Jesus, der das Wort ist, die Gleichsetzung mit Gott aberkannt und in eine Reihe mit unzähligen anderen Göttern gestellt.

 

Außerdem wurde das Wort "HERR (Kyrios)" das sich auf Jesus Christus bezieht 237-mal im NT durch den Namen "Jehovah" ausgetauscht um die göttliche Stellung von Jesus zu eliminieren.

 

Eigentümlicher Weise wurde es jedoch bei einer Stelle unterlassen obwohl dort ebenfalls das Wort Kyrios steht: Johannes 20:28

 

"Und Thomas antwortete und sprach zu ihm (Jesus): Mein Herr und mein Gott!"

 

Weshalb scheuen sich die ZJ auch hier "Jehova" anstelle von "Herr" einzusetzen? Es würde ganz klar belegen das Jesus "Jehova" wäre - im Sprachgebrauch der ZJ demnach Gott.

 

Diese Bücher werden im folgenden Text nicht mehr behandelt.

 

 

 

Unter dem folgenden Link finden sie Information über deutsche Bibelausgaben

 

https://www.die-bibel.de/bibeln/bibelkenntnis/wissen-bibeluebersetzung/deutsche-bibeluebersetzungen-im-vergleich/

 

  

Die Frage ist nun: Worin bestehen jetzt die Unterschiede zwischen den beiden Bibelausgaben? Und macht es einen Unterschied, welche Bibelausgabe ich lese?

 

 

 

 

 

Wer sich näher mit den neuen englischen Bibeln, hauptsächlich im Vergleich mit der KJV beschäftigen möchte, empfehle ich diese drei Bücher von Gail Riplinger:

 

"The Language of the King James Bible"

 

"New Age Bibel Versions"  

 

sowie das Buch "In Awe of Thy Word

 

 

Die Information dieser Bücher kann auch für die deutschen Bibeln verwendet werden.

Gail Riplinger, eine amerikanische Universitätsprofessorin hatte Ende der 80er Jahre ein einschneidendes Erlebnis in ihrer Schulklasse als einer der Schüler behauptete, der Vers, den sie aus der KJV vorlas, wäre in seiner Bibel, die NIV, nicht vorhanden.

 

Dies war der Anstoß sich für die nächsten 20 Jahre intensiv mit englischen Bibelausgaben und deren Übersetzung zu beschäftigen. Resultat sind u.a. diese 3 Bücher die einen Blick "hinter die Kulissen" geben.

Links sehen sie die Bibelhülle der "NKJV"

 

Das Symbol, das in der Mitte erkennbar ist kommt aus dem Okkultismus und ist ein Symbol für die Zahl 666.

 

Es ist auch auf dem Deckel des unterhalb zu sehenden okkulten Buches abgebildet.

 

Die Zahl 666 wird aufgrund der Bibelstelle in Offenbarung 13:18 mit dem Teufel oder Antichristen in Verbindung gebracht.

 

Was hat dieses Symbol auf einer Bibel zu suchen? Wem soll es repräsentieren und Ehre geben?

 

 

 

 

Eine der Hauptveränderung bei der Ausgabe 'NewKJV' zur ursprünglichen KJV besteht darin, dass die altenglischen Ausdrücke "thee, thou" = wenn von 1 Person die Rede ist, und "ye" = wenn von mehreren Person die Rede ist, die in der KJV von 1611 verwendet wurden, durch das allgemeine "you" = kann Einzahl als auch Mehrzahl sein, ersetzt wurde.

 

 

Dies hat zur Folge das vorher eindeutige Textstellen nunmehr unklar wurden. Als Beispiel sei Johannes 3:7 angeführt:

 

 

"Marvel not that I said unto THEE, YE must be born again" (KJV)

 (Wundere dich nicht, dass ich DIR gesagt habe, IHR müsst von neuem geboren werden)

 

In der 'NKJV' sowie in der 'NIV' steht:

 

"YOU should not be surprised at my saying, YOU must be born again"

(DU sollst nicht überrascht sein über was ich sage; DU (IHR??) musst von neuem geboren werden)

 

 

Aus dem Text selbst ist kein Hinweis ersichtlich, dass das zweite Wort 'You' die Mehrzahl bedeuten soll. Somit kann man interpretieren, dass diese Aufforderung von Jesus sich nur auf Nicodemus bezog.

 

 

Unter dem folgenden Link finden sie umfassend Information über englische Bibelausgaben (nur in englischer Sprache):

 

https://www.gotquestions.org/Bible-versions.html

 

 

 

DEUTSCHE BIBELAUSGABEN

 

"Fürwahr, ich bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand etwas zu diesen Dingen hinzufügt, so wird Gott ihm die Plagen zufügen, von denen in diesem Buch geschrieben steht; und wenn jemand etwas wegnimmt von den Worten des Buches dieser Weissagung, so wird Gott wegnehmen seinen Teil vom Buch des Lebens und von der heiligen Stadt, und von den Dingen, die in diesem Buch geschrieben stehen."     Offenbarung 22:18,19

 

Diese Aussage Gottes über sein Wort sollten wir genauso ernst nehmen wie wir andere Dinge der Bibel ernst nehmen. Gottes Wort, welches unfehlbar und von Gott, durch den Heiligen Geist inspiriert, eingegeben ist.

 

"Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,"    2.Timotheus 3:16

 

SIE ist PERFEKT und bedarf keiner Korrektur!

 

Gott verspricht, dass er über sein Wort wachen wird

 

"Die Worte des HERRN sind reine Worte, in irdenem Tiegel geschmolzenes Silber, siebenmal geläutert. Du, o HERR, wirst sie bewahren, wirst sie behüten vor diesem Geschlecht ewiglich."   Psalm 12:7,8

 

 Wir leben nicht vom Brot allein, sondern von JEDEM Wort, dass aus Gottes Mund kommt. Auch deine Errettung durch Glaube hängt unmittelbar vom Wort Gottes ab:

 

"Demnach kommt der Glaube aus der Verkündigung, die Verkündigung aber durch Gottes Wort."   Römer 10:17

 

"... denn ihr seid wiedergeboren nicht aus vergänglichem Samen, sondern aus unvergänglichem Samen, durch das lebendige Wort Gottes, das in Ewigkeit bleibt."   1.Petrus 1:23

 

 

Um 1970 fing man an "ökumenische" Bibelübersetzungen zu erstellen, darunter vor allem die Einheitsübersetzung der kath. Kirche. 1980 fing auch die evang. Kirche an bei diesen Übersetzungen mitzuhelfen.

 

Daraus entstand 1984 die vorläufig letzte Revision der Lutherbibel. Eigenartiger Weise wurde die Lutherübersetzung an den ökumenischen Text angepasst, wobei es zum Entfernen von ganzen Versen aus der ursprünglichen Lutherbibel kam, etwas, dass so in der letzten Revision 1912, nicht stattfand. 

Dem angeglichen sind die verschiedenen Ausgaben in deutscher Sprache die auf dem Markt sind.

 

Einzige Ausnahmen: Schlachter 2000, bei der der ursprüngliche, protestantische Text wieder verwendet wurde, sowie eine Luther Ausgabe von "La Buona Novella" aus dem Jahr 2009, die in der Schweiz gedruckt wird.

 

Ein großer Beitrag, dass viele Versteile entfernt wurden, haben wir der modernen Textkritik an der Bibel zu verdanken.

 

Kurz erklärt, es wird nicht ein Manuskript als ausschlaggebend angesehen, in diesem Fall der "Textus Rezeptus" als Einheit, sondern alle Bibelfragmente die jemals gefunden wurden, werden herangezogen (Siehe Erklärung weiter oben) und die ältesten Manuskripte werden als "richtiger" angesehen als spätere. (Im Falle des Textus Siniaticus sowie des Textus Vaticanus trifft dies aber nicht zu da diese Manuskripte von Beginn an einen korrupten Text beinhalten und selbst diese zwei Texte sich untereinander unterscheiden.)

 

Welche Probleme ergeben sich daraus:

 

1. Mit jedem Fund kann sich dieses Bild ändern. Heute ist der Vers in der Bibel, Morgen, da sich die Anzahl der Manuskripte die den Vers beinhalten durch neue Funde vermindert hat, wird der Vers entfernt - und natürlich umgekehrt. Man kann somit nie behaupten eine vollständige Bibel zu besitzen.

Diesen Eindruck hinterlassen auch sämtliche Kommentare die Bibelstellen als 'nicht ursprünglich', 'nicht in den ältesten Manuskripten' etc. erklären, und in die Vermerkzeile verbannt haben.

 

2. Die bereits erwähnten Verse nichts hinzuzufügen oder wegzulassen. Gott sagt uns in seinem Wort, dass er persönlich darüber wacht. Gäbe es somit zwei Versionen, würde Gott lügen.

 

3. Der wohl wichtigste Grund. Gott sagt sein Wort ist inspiriert und vom heiligen Geist eingegeben. Können Verse/Versteile Heute inspiriert sein, Morgen jedoch schon als nicht inspiriert verworfen werden?? Welcher Mensch fühlt sich als so "inspiriert und erwählt" Gott zu spielen und dessen Job zu tun?

 

Wir wollen uns jetzt aber einige Beispiele von Versen oder Versteilen ansehen die in den neuen bzw. überarbeiteten Bibelausgaben entfernt wurden. Einige sind sehr bekannt, andere weniger.  

Aber es geht letztendlich um zwei Fragen:  Lese ich lieber eine Bibel die diese Verse beinhaltet, oder lese ich lieber eine Bibel, wo diese Verse entfernt wurden? 

 

Und die zweite, weit wichtigere:  Ist Gottes Wort authentisch und von Gott bewahrt wie er es in vielen Bibelstellen versprochen hat, oder haben wir eine Bibel der man nicht trauen kann, da sie heutzutage nicht mehr "Original" ist? Dies führt soweit, die Bibel als reines Menschenwerk anzusehen, dass ohne Konsequenzen verändert werden kann, dem Stand der menschlichen Wissenschaft oder der veränderten moralischen Einstellung entsprechend. Selbst Aussagen der Bibel werden verwässert oder für nichtig erklärt indem sie angeblich historisch erklärbar sind; eben nur für damals galten.

 

Das bedeutet, dass gewisse Lehren der Bibel für früher galten aber nicht mehr für unsere Tage, da wir ja "jetzt wissen warum Paulus, Johannes etc. seine Briefe so schrieb wie er sie schrieb."

Für eine Inspiration des niedergeschriebenen Wortes durch Gott ist bei dieser Denkweise kein Platz mehr!

 

Sie entscheiden!

 

Ein anderes Evangelium

„Ich fürchte aber, es könnte wo möglich, so wie die Schlange Eva verführte mit ihrer List, auch eure Gesinnung verdorben werden von der Einfalt gegenüber Christus.

Denn wenn der, welcher kommt, einen anderen Jesus verkündigt, den wir nicht verkündigt haben, oder wenn ihr einen anderen Geist empfangt, den ihr nicht empfangen habt, oder ein anderes Evangelium, das ihr nicht angenommen habt, so habt ihr das gut ertragen.“   2.KORINTHER 11:3+4 

 

Fehlt das in Ihrer Bibel ??

 

Kinder, wie schwer ist es für die, welche ihr Vertrauen auf Reichtum setzen in das Reich Gottes zu kommen.MARKUS 10:24

 

Wer an mich glaubt, der hat ewiges Leben.JOHANNES 6:47

 

und wir haben geglaubt und erkannt, dass du der Christus bist, der Sohn des lebendigen Gottes!“ JOHANNES 6:69

 

indem du des Herrn (seinen)Namen anrufst.APOSTELGESCHICHTE 22:16

 

und die Heidenvölker, die gerettet werden, werden in ihrem Licht wandeln, und die Könige der Erde werden ihre Herrlichkeit und Ehre in sie bringen.OFFENBARUNG 21:24

 

stehen die folgenden 3 Verse in Ihrer Bibel auch so..............

„O ihr unverständigen Galater, wer hat euch verzaubert, dass ihr der Wahrheit nicht gehorcht, euch, denen Jesus Christus als unter euch gekreuzigt vor die Augen gemalt worden ist?"

                                                                                      GALATER 3:1

 

„Denn wir sind nicht wie so viele, die das Wort Gottes verfälschen, sondern aus Lauterkeit, von Gott aus reden wir vor dem Angesicht Gottes in Christus“

 2.KORINTHER 2:17

 

„Und jeder Geist, der nicht bekennt, dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist, der ist nicht aus Gott. Und das ist der Geist des Antichristen, von dem ihr gehört habt, dass er kommt; und jetzt schon ist er in der Welt.“

1.JOHANNES 4:3

 

Die folgenden 25 Bibelstellen wirst du teilweise vergebens in deiner neuen Elberfelder, Neues Leben Bibel, Hoffnung für Alle etc. suchen. Sie wurden entfernt oder in die Vermerkzeile verbannt!

„Segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, welche euch beleidigen.“ MATTHÄUS 5:44 „zur Buße.“MATTHÄUS 9:13 „Getauft werden mit der Taufe Christi“ MATTHÄUS 20:22 „damit erfüllt würde, was durch den Propheten gesagt ist: Sie haben meine Kleider unter sich geteilt, und das Los über mein Gewand geworfen.“ MATTHÄUS 27:35b „die Krankheiten zu heilen“ MARKUS 3:15 „Wahrlich, ich sage euch: Es wird Sodom und Gomorra erträglicher gehen am Tag des Gerichts als jener Stadt.“ MARKUS 6: 11b „Joseph“ LUKAS 2:33  „zu heilen, die gebrochenen Herzens sind“ LUKAS 4:18 „nicht verloren geht“ JOHANNES 3:15 „denn ich gehe zum Vater.“ JOHANNES 16:16 „Auf den sollt ihr hören“ APOSTELGESCHICHTE 7:37  „Wir wollen nicht gegen Gott kämpfen“ APOSTELGESCHICHTE 23:9  „Unzucht,“ RÖMER 1:29 „ die nicht nach dem Fleisch wandeln, sondern gemäß dem Geist.“ RÖMER 8:1 „von Christus“ RÖMER 15:29 „für uns“ 1.KORINTHER 5:7 „denn dem Herrn gehört die Erde und was sie erfüllt.“ 1.KORINTHER 10:28 „nun lebe ich“ GALATER 2:20  „durch sein Blut“ KOLOSSER 1:14 „nicht nach schändlichem Gewinn strebend“ 1.TIMOTHEUS 3:3 „durch den Geist“ 1.PETRUS 1:22  „Denn drei sind es, die Zeugnis ablegen im Himmel: der Vater, das Wort und der Heilige Geist, und diese drei sind eins“ 1.JOHANNES 5:7 „der Anfang und das Ende. Ich bin das A und O, der Erste und der Letzte!“ OFFENBARUNG 1:8,11 „in der Mitte“ OFFENBARUNG 2:7 „Der lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit“ OFFENBARUNG 5:14.

LUKAS 11:2-4  das "Vater Unser"

(Schlachter 2000)

 

„Unser Vater, der du bist im Himmel, geheiligt werde dein Name! Dein Reich

komme! Dein Wille geschehe wie im Himmel, so auch auf Erden. Gib uns täglich

unser nötiges Brot! Und vergib uns unsere Schuld, denn auch wir vergeben jedem,

 der uns etwas schuldig ist! Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse

uns von dem Bösen!“

 

Ist Ihr "Vater Unser" komplett?

 

 

 

Haben Sie eine „heilige“ Bibel?

 

von Gott her redeten heilige Menschen, getrieben vom Heiligen Geist.“ 2.PETRUS 1:21

und alle heiligen Engel mit ihm.“MATTHÄUS 25:31

an die heiligen und treuen Brüder in Christus in Kolossä,…“ KOLOSSER 1:2

das der Brief allen heiligen Brüdern vorgelesen wird.“1.THESSALONIKER 5:27

der Gott der Geister der heiligen Propheten.“OFFENBARUNG 22:6

 

 Anstelle von:

 

Ihr heiligen Apostel und Propheten

 

steht

und ihr Heiligen und Apostel und Propheten!            

 

OFFENBARUNG 18:20

 

 

An diesen Stellen gibt es keinen „Heiligen“ Geist mehr:

 

MATTHÄUS 12:31

JOHANNES 7:39

1.KORINTHER 2:13

APOSTELGESCHICHTE 6:3

APOSTELGESCHICHTE 8:18

 

 

„Aber diese Art fährt nicht aus außer durch Gebet und Fasten.“ MATTHÄUS 17:21 „Denn der Sohn des Menschen ist gekommen um das Verlorene zu retten.“ MATTHÄUS 18:11 „Wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler, dass ihr die Häuser der Witwen fresst und zum Schein lange betet. Darum werdet ihr ein schwereres Gericht empfangen“ MATTHÄUS 23:14 „Wenn jemand Ohren hat zu hören, der höre!“ MARKUS 7:16 „nimm das Kreuz auf dich“ MARKUS 10:21 „Wenn ihr aber nicht vergebt, so wird auch euer Vater im Himmel eure Verfehlungen nicht vergeben.“ MARKUS 11:26 „sondern von einem jeglichen Wort Gottes.“ LUKAS 4:4b „Wisst ihr nicht, welches Geistes ihr seid? Denn der Sohn des Menschen ist nicht gekommen, um die Seelen der Menschen zu verderben, sondern zu erretten!“ LUKAS 9:55,56 „zwölf“ LUKAS 22:14 „welche auf die Bewegung des Wassers warteten. Denn ein Engel stieg zu gewissen Zeiten in den Teich hinab und bewegte das Wasser. Wer nun nach der Bewegung des Wassers zuerst hinein stieg, der wurde gesund, mit welcher Krankheit er auch geplagt war.“ JOHANNES 5:4 „Da sprach Philippus: Wenn du von ganzem Herzen glaubst, so ist es erlaubt! Er antwortete und sprach: Ich glaube, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist!“ APOSTELGESCHICHTE 8:37 „Es wird dir schwer werden, gegen den Stachel auszuschlagen! Da sprach er mit Zittern und Schrecken: Herr, was willst du, dass ich tun soll?“ APOSTELGESCHICHTE 9:5,6 „Silas aber beschloss, dort zu bleiben.“ APOSTELGESCHICHTE 15:34 „und wollten ihn nach unserem Gesetz richten. Aber Lysias, der Befehlshaber, kam dazu und entriss ihn mit großer Gewalt unseren Händen; und er befahl dass seine Ankläger zu dir kommen sollten.“ APOSTELGESCHICHTE 24: 7,8 „Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch allen! Amen.“  RÖMER 16:24 „von solchen halte dich fern!“ 1.TIMOTHEUS 6:5 „bei ihnen ist er verlästert, bei euch aber verherrlicht.“ 1.PETRUS 4:14b.

 

Alle 17 angeführten Bibelstellen wurden bei einigen neuen Bibelübersetzungen aus dem biblischen Text entfernt und in die Vermerkzeile verbannt!

 

Gott warnt uns:

 

 

„Siehe, es kommen Tage, spricht Gott, der Herr, da werde ich einen Hunger ins Land senden; nicht einen Hunger nach Brot, noch einen Durst nach Wasser, sondern danach das Wort des Herrn zu hören.

Da wird man hin und her wandern von einem Meer zum anderen und umherziehen vom Norden bis zum Osten, um das Wort des Herrn zu suchen, und wird es doch nicht finden.“

AMOS 8:11+12

 

  

„Mich wundert, dass ihr euch so schnell abwenden lasst von dem, der euch durch die Gnade des Christus berufen hat, zu einem anderen Evangelium, während es doch kein anderes gibt; nur sind etliche da, die euch verwirren und das Evangelium von Christus verdrehen wollen.

Aber selbst wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch etwas anderes als Evangelium verkündigen würden als das, was wir euch verkündigt haben, der sei verflucht!“

GALATER 1:6-8

 

Unter den folgenden Adressen können Sie sich deutschsprachige Bibeln und Versionen in anderen Sprachen ansehen und vergleichen.

 

www.diebibel.de

 

www.biblegateway.com

 

www.kingjamesbibleonline.org

 

 

 

Hier sind 742 Verse des NT angeführt die in den meisten neuen Bibelausgaben fehlen, bei denen Worte abgeändert oder weggelassen wurden oder die in die Vermerkzeile als "nicht ursprünglich / einige andere Texte sagen / nicht in den ältesten Textzeugen zu finden" (gemeint sind damit hauptsächlich der Textus Vaticanus und Textus Siniaticus) verschwanden. Diese Schriftzeugen mit dem kürzeren Bibeltext wurden in der Nestel-Aland Übersetzung des NT publiziert und werden heute als massgeblich angesehen wenn es zu Bibelübersetzungen kommt.

 

Sollte ein Vers öfters angeführt sein bedeutet dies, dass in diesem Vers an mehreren Stellen Worte fehlen die unabhängig voneinander gezählt werden müssen.

 

Sie können dies selbst nachprüfen.

 

Sie benötigen für diese Überprüfung natürlich eine der kompletten Ausgaben wie Schlachter 2000, die Lutherausgabe von 2009 oder anderssprachige Bibeln wie die KJV von 1611 um diese Verse in Ihrer Bibel zu vergleichen und um den Unterschied feststellen zu können.

 

 

 

Unterhalb finden Sie einen Vergleich der Schlachter Bibel 2000 mit der Elberfelder Bibelausgabe aus dem Jahre 2008.

 

Die Verse/Bücher in sind von mir vollständig verglichen worden:

 

 

MATTHÄUS:  1:25;  3:6;  4:18;  5:22;  5:27;  5:44;  5:44;  6:1;  6:4;  6:6;  6:18;  7:23;  8:3;  8:5;  8:23;  8:29;  9:12;  9:13;  9:22;  9:35;  10:3;  10:5;   10:18;  11:2;  12:6;  12:18;  12:21;  12:35;  12:41;  12:42;  13:9;  13:36;  13:39;  13:40;  13:43;  13:49;  13:51;  13:51;  14:25;   15:8;  16:3;  16:4;  16:20;  17:11;  17:18;  17:20;  17:20;  17:21;  17:26;  18:11;  18:15;  18:35;  19:4;  19:9;  19:16;  19:17;  19:17;  19:20;  19:29;  20:7;  20:14;  20:16;  20:19;  20:22;  20:23;  20:25;  21:12;  21:44;  22:37;  23:8;  23:14;  23:19;  23:26;  24:2;  24:3;  24:7;  24:36;  24:42;  25:6;  25:13;  25:31;  26:3;  26:28;  26:59;  26:60;  27:2;  27:23;  27:34;  27:35;  27:64;  28:2;  28:6;  28:9;  28:17;  28:20;   

MARKUS:  1:14;  1:24;  1:31;  2:16;  2:17;  3:15;  3:32;  4:11;  4:12;  4:15;  4:24;  5:12;  5:13;  5:19;  6:5;  6:11;  6:13;  6:20;  6:33;  7:4;  7:8;  7:16;  7:24;  8:9;  8:26;  9:3;  9:16;  9:23;  9:24;  9:29;  9:38;  9:41;  9:44;  9:45;  9:46;  9:49;  10:7;  10:7;  10:13;  10:21;  10:24;  10:29;  10:33;  10:42;  11:3;  11:8;  11:10;  11:11;  11:14;  11:23;  11:26;  12:4;  12:22;  12:29;  12:30;  12:31;  12:32;  12:36;  12:41;  13:8;  13:10;  13:14;  13:15;  13:33;  14:4;  14:19;  14:22;  14:24;  14:41;  14:45;  14:51;  14:68;  14:70;  15:3;  15:8;  15:8;  15:28;  15:39;  16:8;  16:18;   

LUKAS:  1:28;  1:29;  1:37;  2:5;  2:11;  2:32;  2:33;  2:38;  2:42;  2:43;  3:19;  3:33;  4:1;  4:4;  4:5;  4:8;  4:18;  4:41;  5:38;  6:1;  6:5;  6:48;  7:11;  7:19;  7:28;  7:31;  8:45;  8:45;  8:48;  9:35;  9:43;  9:50;  9:54;  9:55;  9:56;  10:22;  10:33;  11:2;  11:2;  11:2;  11:4;  11:11;  11:13;  11:28;  11:29;  11:31;  11:32;  11:32;  11:44;  11:48;  11:51;  11:54;  12:7;  12:24;  12:30;  12:38;  13:2;  13:4;  13:12;  13:19;  13:21;  13:25;  13:35;  13:35;  15:32;  17:2;  17:3;  17:4;  17:11;  17:36;  18:32;  19:42;  19:45;  20:23;  20:30;  20:31;  20:32;  20:34;  21:4;  21:10;  21:24;  21:25;  22:14;  22:25;  22:31;  22:64;  22:68;  23:17;  23:38;  23:42;  23:43;  24:18;  24:36;  24:38;  24:42;  24:49;  24:52;  24:53;   

JOHANNES:  1:27;  3:13;  3:15;  4:16;  4:42;  4:46;  5:3;  5:4;  5:16;  5:30;  6:47;  6:51;  6:69;  7:4;  7:8;  7:39;  7:50;  8:9;  8:10;  8:10;  8:16;  8:21;  8:28;  8:29;  8:38;  8:38;  8:59;  9:4;  9:6;  9:8;  9:11;  9:35;  9:38;  10:12;  10:33;  10:38;  11:22;  11:38;  11:39;  11:41;  11:42;  11:50;  12:1;  12:4;  12:47;  13:19;  13:23;  14:11;  14:12;  14:14;  14:28;  16:9;  16:16;  17:11;  17:12;  17:12;  17:17;  18:24;  20:29;  21:25;  

APOSTELGESCHICHTE:  1:14;  2:1;  2:6;  2:7;  2:9;  2:24;  2:28;  2:29;  2:30;  2:31;  2:33;  2:37;  2:41;  3:11;  3:13;  3:22;  3:26;  4:8;  4:24;  6:3;  6:8;  6:13;  7:2;  7:16;  7:17;  7:30;  7:37;  8:18;  8:37;  9:5;  9:6;  9:20;  10:6;  10:7;  10:12;  10:21;  10:32;  11:25;  11:28;  12:13;  12:20;  13:15;  13:20;  13:26;  13:42;  13:42;  14:27;  15:7;  15:11;  15:13;  15:18;  15:24;  15:34;  16:6;  16:7;  16:31;  17:12;  17:26;  18:21;  19:4;  19:10;  20:4;  20:7;  20:15;  20:24;  20:24;  20:25;  20:28;  20:32;  21:8;  21:11;  21:19;  21:21;  21:22;  21:25;  22:1;  22:9;  22:16;  22:21;  23:1;  23:6;  23:9;  23:11;  23:12;  23:15;  23:34;  24:6;  24:7;  24:8;  24:15;  24:23;  24:26;  26:7;  26:17;  26:20;  26:23;  28:16;  28:17;  28:17;  28:28;  28:29;    

RÖMER:  1:16;  1:29;  1:31;  5:2;  5:3;  5:4;  6:11;  8:1;  8:15;  8:25;  9:28;  9:31;  9:32;  10:15;  10:17;  11:6;  13:9;  14:6;  14:10;  14:21;  15:15;  15:29;  16:20;  16:24;   

1.KORINTHER:  1:2;  1:23;  1:28;  2:4;  2:10;  3:3;  3:15;  5:4;  5:5;  5:7;  6:20;  7:5;  7:39;  9:1;  9:2;  9:5;  9:18;  10:11;  10:20;  10:28;  11:15;  11:24;  11:24;  11:29;  11:32;  15:47;  15:48; 16:22;  16:23;  16:24;   

2.KORINTHER:  2:17;  4:10;  5:18;  11:26;  11:31;  12:11;   

GALATER:   1:15;  1:23;  2:20;  3:1;  3:14;  3:17;  4:7;  5:19;  5:21;  6:15;  6:17;   

EPHESER:   1:10;  1:21; 3:9;  3:14;  4:6;  5:9;  5:15;  5:21;  5:24;  5:28;  5:30;  6:10;  6:14;  6:16;  6:24;   

PHILIPPER:  1:29;  2:1;  2:17;  3:16;  4:13;  4:23;   

KOLOSSER:  1:2;  1:14;  1:28;  2:2;  2:11;  2:16;  2:18;  3:15; 4:18;   

1.THESSALONICHER:  1:1;  2:19;  3:11;  3:13;  5:28;    

2.THESSALONICHER:  1:8;  1:12;  3:2;  3:12;  3:18;   

1.TIMOTHEUS:  1:1; 1:2; 1:3;  1:17;  2:7;  3:3;  3:16;  4:7;  4:8;  4:10;  4:12;  5:15;  5:21;  6:3;  6:5;  6:5;  6:6;  6:11;  6:17;  6:18;  6:19;  6:21;   

2.TIMOTHEUS:  1:1;  1:11;  2:9;  2:10;  2:12;  2:19;  2:24;  2:26;  3:4;  3:10;  4:1;  4:22;    

TITUS:  1:4;  2:7;  3:5;  3:15;    

PHILEMON:  6;  12;  25;  

HEBRÄER:  1:3;  1:8;  2:7;  3:1;  3:6;  4:13;  5:11;  5:11;  6:10;  6:16;  7:19;  7:21;  7:27;  8:2;  8:5;  8:12;  9:15;  10:9;  10:12;  10:25;  10:30;  10:34;  10:34;  10:38;  10:39;  11:11;  11:11;  12:10;  12:13;  12:18;  12:20;  12:29;  13:25; 

JAKOBUS: ---

1.PETRUS:  1:4; 1:5; 1:12; 1:22;  1:24;  2:2;  2:21;  3:12;  3:15;  4:1;  4:14;  5:2;  5:5;  5:10;  5:11;  5:14;  5:14;   

2.PETRUS:  1:19; 1:21;  2:17;  3:9;   

1.JOHANNES:  1:7;  2:7;  3:16;  4:3;  4:19;  5:7;  5:8;  5:13;  5:18;  5:21;   

2.JOHANNES:  3;  9;  13;  

3.JOHANNES: ----;  

JUDAS:  4;  7;  7;  25;  

OFFENBARUNG:  1:5;  1:8;  1:9;  1:9;  1:11;  1:11;  1:18;  2:3;  2:7;  2:9;  2:13;  2:15;  2:17;  2:26;  3:11;  4:11;  5:9;  5:10;  5:24;  5:24;  6:1;  6:3;  6:5;  6:7;  6:10;  6:17;  7:10;  7:15;  8:3;  8:7;  8:13;  9:10;  9:19;  11:1;  11:2;  11:4;  11:8;  11:18;  11:17;  12:5;  12:12;  12:17;  12:18;  13:1;  13:8;  13:10;  13:10;  14:1;  14:5;  14:8;  14:12;  14:12;  14:15;  15:2;  15:3;  15:4;  16:3;  16:5;  16:6;  16:17;  16:19;  17:5;   18:20;  19:1;  19:1;  19:8;  19:15;  20:8;  20:9;  20:12;  21:2;  21:3;  21:4;  21:5;  21:7;  21:10;  21:24;  21:24;  22:2;  22:6;  22:14;  22:19;  22:19;  22:20;  22:21;

 

 

Hier sind einige Verse/Versteile des AT angeführt, die in den neuen Bibelausgaben fehlen oder abgeändert sind. Diese Auflistung ist mit Sicherheit nicht vollständig.

 

Trotz aller Sorgfalt ist es bei den deutschen Übersetzungen des AT zu "Fehlern" gegenüber der KJV von 1611 gekommen. Oft sagt der deutsche Text in solchen Fällen genau das Gegenteil vom englischen Text aus.

Hier einige Beispiele:,

 

 

Wer erschlug Goliath: David (1.Samuel 17:49-51) oder Elchanan? Und wo fand dieser Kampf statt, in Socho (1.Samuel 17:1) oder Gob?

 

KJV:

"And there was again a battle in Gob with the Philistines, where Elhanan the son of Jaare-oregim, a Bethlehemite, slew the brother (den Bruder) of Goliath the Gittite, the staff of whose spear was like a weaver's beam."     II.Samuel 21:19

 

Schlachter 2000/Luther:

"Und es erhob sich ein Kampf mit den Philistern bei Gob. Da erschlug Elchanan, der Sohn des Jaare-Orgim, ein Bethlehemiter, den Goliath, den Gatiter; und dieser hatte einen Speer, dessen Schaft wie ein Weberbaum war."                    2.Samuel 21:19

 

Mit der Aussage, dass es sich um den Bruder von Goliath handelt ist das Problem gelöst.

 

 

Bist du freundlich zu deinen Freunden oder gehst du an ihnen zugrunde?

 

KJV:

"A man that hath friends must shew himself friendly (muss sich selbst freundlich erweisen); and there is a friend that sticketh closer than a brother."      Proverbs 18:24

 

Schlachter 2000/Luther:

"Wer viele Gefährten hat, der wird daran zugrundegehen, aber es gibt einen Freund, der anhänglicher ist als ein Bruder"         Sprüche 18:24

 

 

Regiert Judah mit Gott oder nicht?

 

KJV:

"Ephraim compasseth me about with lies, and the house of Israel with deceit: but Judah yet ruleth with God, and is faithful with the saints."    Hosea 11:12

(aber Judah regiert immer noch mit Gott und ist treu mit den Heiligen.)

 

Schlachter 2000/Luther:

"Ephraim hat mich mit Lügen umgeben und das Haus Israel mit Betrug; auch Juda schweift immer noch umher neben Gott, dem Heiligen, der treu ist."   Hosea 12:1

 

 

Wo ist Esaus Aufenthaltsort?

 

KJV:

"And Isaac his father answered and sait unto him, Behold, thy dwelling shall be (soll sein) the fatness of the earth, and of the dew of heaven from above."   Genesis 27:39 

 

Schlachter 2000/Luther:

"Da antwortete Isaak, sein Vater, und sprach zu ihm: Siehe, fern vom Fett der Erde wird dein Wohnsitz sein, und fern vom Tau des Himmels von oben."   1.Mose 27:39

 Sie können selbst nachprüfen.

Zurück zu BIBLISCHE THEMEN

Zurück zu HOME