Zurück zu HOME

DER GRAND CANYON UND DAS TOTE MEER

GRAND CANYON in den USA

Erklärung durch eine Sintflut Fakt ist...... Erklärung der Evolutionisten
Viel Wasser in sehr kurzer Zeit Der Grand Canyon besteht Wenig Wasser über sehr lange Zeit ausgewaschen
Ablagerung durch die Flut über etwa 1Jahr Der Canyon besteht aus Schichten Ablagerungen über Jahrmillionen

Diese Satellitenaufnahme zeigt den Grand Canyon mit dem Flusslauf des Colorado Rivers.

 

Das wichtige an dieser Aufnahme sind jedoch die schneebedeckten Berge die durch den Grand Canyon zerteilt sind.

 

Der Colorado River hat seinen Anfang rechts, oberhalb der Mitte, und fließt danach nach links.

 

Das Besondere an der Sache ist, dass die Stelle wo der Fluss in den Canyon fließt um 1300 Meter niedriger liegt als die höchste Stelle wo die Berge durch den Canyon zerteilt werden. Das bedeutet, der Fluss hätte Millionen von Jahren bergauf fließen müssen, wollte er diesen Canyon auswaschen!

 

Auch ist kein Flussdelta mit den ausgeschwemmten Sedimenten des Canyons vorhanden. Wohin verschwanden Millionen Tonnen Sand der über lange Zeit ausgeschwemmt worden wäre?

 

Weiter muss man die Breite des Coloradorivers bedenken und dem die Breite des Canyons entgegenhalten. Der Fluss müsste viel breiter gewesen sein als heute. Aber woher nahm der Fluss dieses Wasser? Offensichtlich nicht aus seiner Quelle.

 

Heute gibt es auch die Ansicht, der Teil wo sich die höheren Stellen des Canyon befinden, seien über Jahrmillionen gehoben worden. Diese Hebung sollte man aber in den Gesteinsschichten erkennen können. Die Ablagerungen sind aber alle gleichmäßig in einer Ebene, ohne Anzeichen einer Hebung.

 

Aufgrund dieser Tatsachen erscheint es unmöglich, dass der Colorado River den Grand Canyon ausgewaschen hat.

Diese Bild zeigt sehr schön die Schichten des Grand Canyon.

 

Sollten diese Schichten tatsächlich über Jahrmillionen entstanden sein, stellt sich die Frage, warum es keine Erosionsspuren zwischen den einzelnen Schichten gibt. Es wird doch mit Sicherheit ab und zu geregnet haben? Warum haben die Schichten verschiedene Farben und führen praktisch horizontal durch den Canyon? 

 

Sollten sie durch die Flut abgelagert worden sein, waren sie während dieser Zeit immer unter Wasser, und erst beim Abfließen des Wassers der Flut in  die Meere (dauerte ca. 150 Tage), wurde dieser Canyon ausgespült. Keine Erosionsspuren wären die Folge. Durch das Absinken verschieden schwerer Materialen während der Flut würden auch verschiedenfarbige Ablagerungen entstehen. 

 

Rechts neben der Einmündung des Colorado Rivers befinden sich drei enorm große Senkungen die einst mit Wasser gefüllt waren (die "Strände" sind immer noch erkennbar). Diese Seen, die durch die Flut entstanden sind, brachen auf und liefen mit ungeheuren Wassermassen in Richtung des heutigen Grand Canyon und wuschen diesen, da er durch die Ablagerungen der Flut immer noch "weich" war, innerhalb von Wochen aus.


Bildquelle: creationcience.com
 

Das "TOTE MEER" in Israel

Das Tote Meer liegt gemeinsam mit seinem Zulauf, dem Jordanfluss und dessen Quelle, dem See Genezareth, weit unter dem Meeresspiegel.

 

Fakt ist, dass der See Genezareth als einziger für die Wasserzufuhr, sieht man vom Regen ab, für das Tote Meer gilt. Berechnungen über den Salzgehalt des Sees und des Toten Meeres ergeben folgendes:

 

Das Tote Meer, es bedeckt eine Fläche von ca. 810 Quadratkilometern, beinhaltet etwa 11,600,000,000 Tonnen Salz. Der Jordan, der nur 35 Teile Salz auf 100 000 Teile Wasser mit sich bringt, führt jährlich etwa 850,000 Tonnen Salz zu (Encyclopaedia Britannica 1973).

 

Da das Tote Meer keinen Abfluss besitzt kann das Wasser nur durch verdunsten verschwinden, das Salz bleibt zurück.

Dividiert man nun den Salzgehalt des Toten Meeres mit der Salzzufuhr des Jordans, ergibt sich ein Alter des Toten Meeres von ca. 13000 Jahren.

Laut dem biblischen Bericht entstand das Tote Meer erst nach der Zerstörung von Sodom und Gomorra da sich dort zuvor ein Tal befand:

"...dass sie Krieg führten mit Bera, dem König von Sodom, und mit Birsa, dem König von Gomorra, und mit Sinab, dem König von Adama, und mit Semeber, dem König von Zeboim, und mit dem König von Bela, das ist Zoar. Diese verbündeten sich im Tal Siddim, wo (jetzt) das Salzmeer ist.............Das Tal Siddim hatte aber viele Asphaltgruben; und die Könige von Sodom und Gomorra wurden in die Flucht geschlagen und fielen dort, und wer übrigblieb floh ins Bergland."   1.Mose 14:2,3,10

 

Die Bibel berichtet auch, dass Gott die Städte Sodom und Gomorra nicht nur durch Feuer und Schwefel, sondern auch durch Salz zerstörte. Dies würde die Jahre die das Tote Meer benötigte um seinen Salzgehalt zu bekommen noch weiter reduzieren.

"... und wie er dieses ganze Land mit Schwefel und Salz verbrannt hat, dass es nicht besät werden kann und nichts hervorbringt, dass kein Kraut darauf wächst, gleichwie Sodom, Gomorra, Adama und Zeboim umgekehrt worden sind, die der HERR in seinem Zorn und Grimm umgekehrt hat,"    5.Mose 29:22