Zurück zu HOME

DIE SCOFIELD BIBEL


Cyrus Ingerson Scofield

Cyrus Ingerson Scofield (1843-1921) war Herausgeber der ersten Bibel mit erklärenden Texten unter dem entsprechenden Bibeltext. Diese erschien 1909 zum ersten Mal und wurde 1917 revidiert. Leider hat es sich weit verbreitet, dass Menschen den biblischen Text und solche Kommentare gleichstellen. Mit anderen Worten: Die Kommentare werden ebenfalls als fehlerlos angesehen. 

 

Bei den deutschen Ausgaben der Scofield Bibel wird weitgehend der Text der Elberfelder Bibel verwendet.

 

Sieht man sich die Kommentare Scofields allerdings näher an sieht man, dass er manche Lehren vertritt bei denen zu hinterfragen ist ob sie mit den biblischen Texten in Einklang zu bringen sind.

 

Lehren die in der Scofieldbibel vertreten werden sind u.a.:

 

1. Die Gap-Theorie (diese wird gesondert unter der Rubrik "Kreationismus" behandelt);

2. Die Entrückung der Christen ehe die Trübsalszeit anfängt;

3. Es gibt zwei Gruppen von Menschen die am Jüngsten Tag gerettet sein werden: Christen

    und das jüdische Volk;

4. Du kannst deine Erlösung nicht mehr verlieren, egal was tu tust;

 

Diese 3 letzten Lehren sind auch unter dem Begriff "Dispensationalismus" bekannt.

 

 

 

 

 

Hier sehen Sie die Seite in 1.Mose 1:1 der englischen Scofieldbibel (dasselbe gilt auch für die deutsche Ausgabe) mit dem Schöpfungsbericht. Im erklärenden Text wird gesagt, dass es zwischen den Versen 2 und 3 eine "nicht zu berechnende Zeit gegeben hat in der all die geologischen Schichten (und damit auch die darin enthaltenen Versteinerungen von Tieren und Pflanzen) Platz haben."

 

 

Diese erklärende Zeile finden Sie bei Punkt "2".

  

 

Ein Grund für diese Lehre ist, die Evlutionstheorie und die Bibel miteinander abzustimmen. Anders gesagt soll damit bewiesen werden, dass es eine biblische Erklärung für die Funde von Fossilien gibt; wenngleich die Evolution nicht direkt als "Schöpfer" angesehen wird sondern Gott.

Zurück zu BIBLISCHE THEMEN

Zurück zu HOME