Zurück zu HOME

ANGEBLICHE FUNDE VON RIESEN

Im Internet kann man mehrere Bilder ansehen die Skelette von Riesenmenschen zeigen. Persönlich bin ich der Meinung, dass keines der Bilder authentisch, also keinen tatsächlichen Fund darstellt, sondern absichtlich gestellt ist. Bei einigen Bildern kann ich dies belegen, bei einigen noch nicht.

 

Ich führe hier nur die bekanntesten Bilder an. Es gibt noch einige andere aber diese sind zu offensichtlich gestellte Aufnahmen. Leider findet man all diese Bilder auch auf so mancher christlichen Website wo sie als Beweis für die biblische Erzählung über Riesen angeführt werden. Es mangelt hier an akuter Unterscheidungsfähigkeit die unangebrachter Euphorie weichen musste.

 

Es werden kaum ganze Skelette von normalen Menschen in der "freien Natur" gefunden (von Gräbern abgesehen), warum sollte man annehmen, Skelette von Riesen wären einfacher zu finden.

 

Aber selbst wenn diese Bilder keine einstmals lebende Riesenmenschen darstellen, die Bibel spricht von ihnen. Wegen gefälschter Bilder kann der biblische Bericht nicht automatisch auch als unwahr deklarieren werden.

 

 

Hier ist eine graphische Auflistung von Funden von "Riesen" wie sie im Laufe der Geschichte erwähnt werden:

 

A:  Ein heutiger Mensch mit einer Größe von etwa 1,80m.

B:  Ein etwa 4,50m großes Skelett das angeblich in den späten 1950er Jahren im Euphrat Tal in der Südtürkei gefunden wurde.

C:  Das Skelett von Maximinus Thrax, Kaiser von Rom 235-238 AD. Es war etwa 2,60m.

D:  Goliath war etwa 2,80m, laut 1.Samuel 17:4

E:   Der König von Og etwa 3,50, laut 5.Mose 3:11. war sein Bett 4,20m lang.

F:   Ein 5,50m großes Skelett das angeblich 1577 unter einer Eiche im Kanton Luzern gefunden wurde.

G:   Ein 7m großes Skelett, gefunden 1456 neben einem Fluss in Valence, Frankreich

H:   Dieses, 7,70m großes Skelett, soll fast vollständig nahe dem Schloss Chaumont in Frankreich gefunden worden sein.

I:    Beinahe über jegliche Vorstellungskraft ist der Fund der von Karthagern um 200-600 BC gemacht worden sein soll: Die Überreste von zwei Menschen mit einer Größe von 10,80m.

 

 

Dieser überdimensionierte Daumenknochen wurde von Ron Wyatt im Zusammenhang mit dem Fund der Arche Noahs in der Türkei gemacht.

 

Der Knochen ist doppelt so groß wie derselbe Knochen bei heute lebenden Menschen.

 

 

Dies ist für mich unter all den Funden die Sie noch sehen werden der einzige der für mich einen tatsächlichen Fund darstellt. Alle anderen Funde sind "zu perfekt" und bei vielen kann eine Fälschung nachgewiesen werden.

"1,20m großer menschlicher Oberschenkelknochen"?

 

Ende der 50iger Jahre soll währen Straßenarbeiten im Euphrat Tal, Südtürkei, die Gräber mit den Überresten von Riesen ausgegraben worden sein.

An zwei dieser Fundorte soll es Oberschenkelknochen mit einer Länge von 1,20m gegeben haben.

(Ich frage mich allerdings, weshalb nur dieser eine Oberschenkelknochen ausgestellt ist (Übrigends ein Replika, kein Original) und wo der Rest der Skelette aufbewahrt wird. Wenn es sich um Gräber handelte wird sich darin nicht nur ein einziger Knochen befunden haben.)

 

Joe Taylor, Direktor des "Mt.BLANCO FOSSIL MUSEUM" in Crosbyton, Texas, hatte den Auftrag, diesen anatomisch korrekten, menschlichen Oberschenkelknochen mit einer maßstabgetreuen Abbildung zu verbinden.

 

Der Riese muss an die 4,20m bis 4,80m groß gewesen sein; seine Füße hätten eine Länge von etwa 50cm gehabt.

Seine oder ihre Fingerspitzen, mit den Armen zu beiden Seiten angelegt, würden etwa 1,80m über den Erdboden gewesen sein.

 

Der biblische Bericht in 5.Moses 3:11 sagt uns, dass das eiserne Bett von Og, dem König von Baschan, 9 Ellen lang und 4 Ellen breit war, also etwa 4,20m lang und 1,80m breit.

 

"Denn nur Og, der König von Baschan, war von dem Überrest der Rephaiter übriggeblieben. Siehe, sein Bett, ein eisernes Bett, ist es nicht in Rabba, (der Stadt) der Ammoniter? Es ist 9 Ellen lang und 4 Ellen breit, nach der Elle eines Mannes."

 

Persönlich hat die Geschichte mit dem Oberschenkelknochen für mich zu viele Ungereimtheiten als das ich sie als wahr ansehen kann.

Riesenskelette (mit Vorbehalt als authentisch anzusehen)

Die Daten des angeblichen Fundes:

 

Datum des Fundes:  4.9.1997

 

Fundort: Abadan County, Iran,

 

Alter 4-5000 Jahre

 

Quelle des Bildes: ?

Die Daten des angblichen Fundes:

 

Datum des Fundes: ?

 

Fundort: Kifri, Irak

 

Quelle des Bildes: ?

Datum des Fundes: ?

 

Fundort: ?

 

Quelle des Bildes: ?

Nachweislich verfälschte Fotos von Skelettfunden von Riesenmenschen

 

Datum des Fundes:  2000

Fundort: Saudi Arabien

 

Wurde angeblich von Arbeitern der Ölfirma ARAMCO bei Grabungen gefunden.

 

 

 320px-gf-2    

Hier ist das Originafoto das den Fund eines "urzeitlichen" Flusspferdes dokumentiert. Es wurde bereits 1981 vom Abu Dabi Islands Archeologiecal Survey Institut veröffentlicht.

 

 Darunter finden sie ebenfalls einen Fund von Arbeitern der Firma ARAMCO im selben Gebiet, der ebenfalls eine Fälschung ist.

Angeblich von Arbeitern der Firma ARAMCO in Saudi Arabien gefunden.

 

Andere Quellen geben das Jahr 1980 und den Fundort Zefa in Israel an.

 

Dieser "Fund" ist eine Fälschung.

 

Das untenstehende Bild zeigt das Originalfoto in das das Skelett und der Arbeiter hineinkopiert wurde.

Es ist tatsächlich eine Fundstelle von Knochen, allerdings nicht die eines menschlichen Riesen. Es handelt sich um ein Foto einer Serie die den Fund eines Mastodons in der Nähe des Hyde Parks dokumentiert.

 

 

  Dies ist das Foto des Skeletts das für das Fotoshopbild herangezogen wurde. Deutlich kann man auf der linken Seite ein Geweih erkennen, das auch in der Fotomontage vorhanden ist. Das zusammengesetzte Foto wurde für den Internetwettbewerb "Worth1000.com" von "IronKite" hergestellt und eingereicht.

 

Interessanter Weise gibt dieser Artikel an, dass das Skelett in Indien gefunden wurde (neben Israel und Saudi Arabien der dritte Fundort!!), dass das Gelände nur von Leuten von "National Geographic" betreten werden darf und diese von der Indischen Armee unterstützt werden.  Man glaubt, dass es sich um Überreste eines Menschen handelt die einen Beweis für die hinduistische Gottheit Brahma darstellt.

 

Man sieht hier klar, dass mit solchen Fälschungen Propaganda gemacht und Menschen in die Irre geführt werden. Mich verwundert es, dass Indien keine Gegenschrift gegen diesen Artikel verfasst hat um den Schwindel zu entlarven.

 

Hier wird mit der Leichtgläubigkeit der Menschen gespielt; ein Phänomen, dass leider auch in einigen christlichen Gruppen zu finden ist die diese Funde ebenfalls als echt ansehen.


Hier wurde ein Helikopter ins Bild kopiert. Kommt bei dem Originalfoto das Sonnenlicht von links oben, scheint das Licht des Helikopters von oben und sogar etwas schräg von unten (die Augenhöhle und Nase dürfte bei diesem Lichteinfallswinkel keinen Schatten haben). Der Maßstab wurde wegretuschiert und am Schatten sieht man, dass beide Aufnahmen identisch sind. Auch erinnern die Kufen des Helikopters eher an einen ferngesteuerten Spielzeughelikopter.

Auch hier, kein tatsächlicher Fund eines Riesen.

 


Diese Bilder wurden für den Worth1000 Photoshop Contest hergestellt. Ich würde sie nicht als absichtliche Verfälschung bezeichnen, sie sind lediglich außergewöhnlich gute Fotomontagen zu dem Thema "gefundene Riesen".

 

 

Dieser Fund soll angeblich im Iran gemacht worden sein. Dieses Bilde wurde jedoch ebenfalls für den Worth1000 Photoshop Contest hergestellt. 

 

Es ist ganz klar zu sehen, dass die beiden Schädel identisch sind, also zweimal derselbe Schädel in das Bild kopiert wurde. Der "Fälscher" hat sich nicht einmal die Mühe gemacht zwei unterschiedliche Totenköpfe zu fotografieren um sie für sein Bild zu benutzen. Er belegte damit den "4 Platz" bei dem Contest.

 

Auch dieses Foto kann man im Internet finden. Es wird sogar gezeigt, wie diese Fälschung hergestellt wird. Ein weiterer Beweis was mit Photoshop möglich ist.


Bei diesen Bildern wurde derselbe Totenschädel für beide Fotos verwendet. Die Zahnlücke ist zu offensichtlich!

 

Dennoch findet man das linke Foto mit dem Fundort Ararat in Armenien und dem Fundjahr 1990 im Internet; das rechte Foto findet man mit den Angaben Al Anbar im Irak und den Mai 1980 als Funddaten.

 

Hier steht ganz klar fest, dass es sich um eine mutwillige Irreführung handelt!

 

Es ist schon verwunderlich, dass keine der Personen auf den Bildern mit dem Gesicht zur Kamera verewigt werden wollte obwohl es sich doch um einen einmaligen Fund handeln sollte. Es wirkt, als sollten sie absichtlich wegsehen :)

 

                   

 

 

Das Originalbild zeigt die Ausgrabung von Dinosaurierknochen durch Leute der Universität in Chicago 1993. Der Schädel wurde nachträglich hineinkopiert und der Knochen am unteren Bildrand sowie in der Bildmitte wurde verjüngt um ihn passender erscheinen zu lassen.


1993-dino-dig-university-chich.jpg


Auch bei den beiden nächsten Bildern ist zumindest eines eine Fälschung, obwohl es wahrscheinlich auf beide Fotos zutrifft.

 

Dasselbe Skelett wurde offenbar bei zwei unterschiedlichen Grabungsstellen gefunden wobei der Schädel über die Oberfläche hinausragt!!

 

Bei dem linken Bild ist der "Revolver" sehr auffällig der mit ausgegraben worden war.

 


 

Zurück zu BIBLISCHE THEMEN

Zurück zu HOME