Zurück zu HOME

DIE 40-JÄHRIGE WÜSTENWANDERUNG

 

 

 

 

Dies ist die traditionelle Route des Auszuges.

 

Die "Schlaufe" rechts, zwischen den Ziffern 11,12 und 13, soll das Gebiet darstellen in dem Israel für 40 Jahre in der Wüste herumgeirrt sei.

Dieses Bild zeigt den Exodus wie er auf dieser Website untersucht wird. Hier befindet sich der Berg Sinai in Midian, dem heutigen Saudi Arabien.

 

                   

 

Im Zusammenhang mit dem Berg Sinai in Arabien und der 40 jährigen Wanderung in der Wüste gibt es einige sehr interessante Funde die einen völlig neuen Blickwinkel auf die Geschichte werfen.

 

Der Eine ist der einer Menora, eingeritzt auf einem Felsen in Saudi Arabien.

 

Dies ist wahrscheinlich die älteste bekannte Darstellung des siebenarmigen Leuchters der bekannt ist. Er wurde von einem Arzt mit Namen Kim entdeckt.


Copyright 2010, Jim & Penny Cadwell

 

 

Der Zweite Fund, meines Erachtens noch pressanter, ist der Fund von Sandalen, eingeritzt in Felsbrocken, und das im Gebiet des Berges Sinai und darüber hinaus.

 

Wie hier die Schrift zitiert ist:

 

"Jeder Ort, auf den eure Fußsohle tritt, soll euch gehören;..."  5.Mose 11:24

 

stellt sich die Frage wie weit sich diese Verheißung bereits am Berg Sinai erfüllt haben könnte.

 

Foto: Jim & Penny Cadwell

www.SplitRockResearch.com

DIE ORTE DER WÜSTENWANDERUNG:

 

In 4.Mose Kapitel 33 können wir jene Orte nachlesen an denen Israel seit dem Auszug aus Ägypten anhielt bis zu dem Zeitpunkt wo sie Kanaan über den Jericho betreten durften. Dies wird auch als die 40 Jährige Wanderung durch die Wüste bezeichnet.

 

Die Orte von Ägypten bis zum Sinai/Horeb (ca. die ersten 2 Jahre):

 

Ramses - Sukkot - Etam - Pi-Hachirot das vor Baal-Zephon liegt - Migdol - in die Wüste Etam nach Mara - Elim mit den Wasserquellen - Yam Suf - Wüste Sin - Dophka - Alusch - Rephidim - Wüste Sinai - Lustgräber (Berg Sinai/Horeb) -

 

"Und es geschah am zwanzigsten Tag, im zweiten Monat des zweiten Jahres, da erhob sich die Wolke über der Wohnung des Zeugnisses. Und die Kinder Israels brachen nach ihrer Aufbruchsordnung aus der Wüste Sinai auf, und die Wolke ließ sich in der Wüste Paran nieder."  4.Mose 10:11-12

 

Die Orte vom Sinai/Horeb bis Ezjon-Geber das wir eindeutig lokalisieren können (ca. 38 Jahre).

 

Hazeroth - Wüste Paran (Entsendung der 12 Kundschafter  nach Kanaan und die Strafe der Wüstenwanderung; 4.Mose 12:16; 13:1-3; 14:31-35)

 

(Zerstreuung des Volkes bis nach Horma nachdem sie von den Amalekitern und Kanaanitern geschlagen wurden, 4.Mose 14:39-45)

 

Die folgenden 18 Orte sind jene der 38 jährigen Wüstenwanderung:  

 

Rithma - Rimmon-Perez - Libna - Rissa - Kahelatha - Berg Schapher - Harada - Makheloth - Tachath - Tharach - Mithka - Haschmona - Moserot - Bne-Jaakan - Hor-Hagidgad - Jothbatha - Abrona - Ezjon-Geber (Am oberen Ende des Golfes von Akkaba)

 

Diese Orte befinden sich bereits in der Nähe Kanaans:

 

Wüste Zin in Kadesch wo Mirjam starb (4.Mose 20:1). (Hier wird Kadesch nicht als Ort sondern als eine Gegend beschrieben) - Meriba wo Mose zum zweiten Mal auf einen Felsen schlug und aus diesem viel Wasser herauskam um das Volk zu versorgen (4.Mose 20:9-13) - Berg Hor an der Grenze zu Edom wo Aaron im 40igsten Jahr nach dem Auszug aus Ägypten starb - Zalmona - Punon - Obot - Ijje-Abarim (im Osten ;4.Mose 21:10an der Grenze von Moab - Bach Sered - Dibon-Gad - Almon-Diblathaim - Bergland Abarim vor dem Nebo wo Mose starb - Sie lagerten in der Ebene Moabs am Jordan von Beth-Jesimot bis nach Abel-Sittim.

 

Durchzug über den Jordan gegenüber von Jericho

 

Es gibt einige Hinweise aus denen man ableiten kann, dass sich die 40 jährige Wanderschaft auf der arabischen Halbinsel zugetragen hat. Alleine schon wegen der Menge des Volkes Israel sowie anderer Menschen, ca. 3 Millionen, die Ägypten verlassen haben, bietet die arabische Halbinsel genügend Platz um solch ein Ereignis stattfinden zu lassen.

 

 

 

 

Sehen wir uns doch einige Landkarten an, die Ortsnamen im heutigen Saudi Arabien angeben die mit dem Auszug der Israeliten und der 40jährigen Wanderung zusammen hängen könnten. Diese Karten wurden gemacht bevor durch die Gründung Saudi Arabiens im Jahre 1932 alles mit arabischen Namen versehen wurde.

KORAH (auch KORACH)

 

 

Auf dieser Landkarte von Tanner aus dem Jahre 1846 können wir in der Mitte einen "Hadi al Kora" erkennen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das gleiche auch auf der Karte von Andriveau aus dem Jahre 1855 mit der Bezeichnung "Quadi el Koura".


Bildquelle: Andriveau 1855

Die Bibel spricht von einem Ereignis in Zusammenhang mit diesen Namen:

 

"Und Korah, der Sohn Jizhars, des Sohnes Kahats, des Sohnes Levis, nahm mit sich Dathan und Abiram, die Söhne Eliabsun, und On, der Sohn Pelets, Söhne Rubens, und sie empörten sich gegen Mose, samt 250 Männern aus den Kindern Israels, Vorsteher der Gemeinde, Berufenen der Versammlung, angesehene Männer."  4.Mose 16:1-2

 

Gott sollte entscheiden ob Mose oder die Anhänger Korahs angehört werden sollten.

 

"Und es geschah, als er alle diese Worte ausgeredet hatte, da zerriss der Erdboden unter ihnen; und die Erde tat ihren Mund auf und verschlang sie samt ihren Familien und alle Menschen, die Korah anhingen, und all ihre Habe. Und sie fuhren lebendig hinunter ins Totenreich mit allem, was sie hatten, und die Erde deckte sie zu. So wurden sie mitten aus der Gemeinde vertilgt."   4.Mose 16:31-33


Bildquelle: Society for the dif 1843

Dies geschah nachdem die Israeliten bereits die Kundschafter nach Kanaan gesandt hatten und von Gott zurück in die Wüste geschickt wurden in der sie 40 Jahre zubringen sollten.

 

";.....darum wendet euch morgen und zieht in die Wüste auf dem Weg zum Roten Meer!"    4.Mose 14:25 (5.Mose1:40)

 

"Danach wandten wir uns und brachen auf nach der Wüste auf dem Weg zum Roten Meer (Yam Suf), wie der HERR zu mir gesagt hatt; und wir zogen eine lange Zeit um das Bergland Seir herum. Und der HERR redete zu mir und sprach: Ihr habt nun lange genug dieses Bergland umzogen; wendet euch nach Norden!"   5.Mose 2:1-3

 

"Die Zeit unserer Wanderun von Kadesch-Barnea an bis wir über den Bach Sered zogen, betrug 38 Jahre, bis die ganze Generation der Kriegsleute aus dem Lager aufgerieben war, wie der HERR es ihnen geschworen hatte."   5.Mose 2:14

 

Bildquelle:  John Thompson, 1817

 

Auch auf diesen Karten aus dem Jahr 1817 sowie 1843 wird diese Stelle "Wadi Koura" bzw. "Uadi al Kora" bezeichnet.

"DAS LAND VON GAD"

 

 

Links sehen Sie eine Landkarte Arabiens die 1806 von Rees erstellt wurde.

 

 


Bildquelle: Rees 1806

Ungefähr in der Mitte der Landkarte kann man ein Gebiet erkennen, dass als das "Land of Gad" bezeichnet wird.

 

Gad war einer der 12 Söhne Jakobs.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unterhalb sehen Sie dieselbe Stelle auf einer Landkarte von Thompson aus dem Jahre 1817 sowie von Arrowsmith aus dem Jahre 1823.


Bildquelle: Arrowsmith 1823

 

Bildquelle:  Thompson 1817

Hier sind noch zwei Beispiele von alten Landkarten in denen ein Gebiet mit dem Namen Gad verzeichnet ist.

Bildquelle: John Senex, 1721

Auf der Karte von Senex wird das Gebiet "Country of Gad" benannt.

 

Unterhalb, auf der Karte von Bowen, wird es als "Gad" bezeichnet.


Bildquelle: Thomas Bowen, 1777

 

 

 

 

 

Auf der Karte von Thompson gibt es außer Gad noch eine weitere Interessante Stelle. Im südwestlichen Teil der arabischen Halbinsel gibt es eine Landzunge die als "Israel" bezeichnet wird.


Bildquelle: Thompson, 1817

 

 

Ebenso auf der Karte von Arrowsmith, hier als "C.Israel".

 


Bildquelle: Arrowsmith, 1828


Bildquelle: Rees, 1806

 

Auch auf der Karte von Rees von 1806, die weiter oben schon mit dem Lande Gad zu sehen war, wird dieselbe Stelle als "C.Israel" bezeichnet.

 

 

 

Die Frage die sich hier natürlich aufdrängt ist diese:

 

Wer, außer den Israeliten selbst, könnte Interesse haben auf der arabischen Halbinsel ein Gebiet mit dem Namen Israel zu benennen?

 

Heute sind diese Namen auf den Karten nicht mehr zu finden.

Auch auf den folgenden acht Karten ist das "Land Gad" bzw. "Israel" eingezeichnet (leider habe ich keine bessere Auflösung der Karten). Um sich die Karten im Detail anzusehen verweise ich Sie auf die Bildquelle: www.davidrumsey.com

 

Karte von Herman Moll aus dem Jahre 1736 mit "Gad"

Emanuel Bowen, 1747 mit "Gad"

Anville, Jean Babtiste Bourguignon, aus dem Jahre 1794, ebenfalls mit "Gad".

John Carry aus dem Jahr 1804. Mit "Gad" und "Israel" eingezeichnet.

John Pinkerton, 1813; mit "Gad" und "Isreal" anstelle von "Israel".

Daniel Lizars, 1831, sowohl "Gad" als auch "Israel".

Samuel Augustus Mitchell, 1846 und 1849, sowohl mit "Gad" als auch "Israel".

Colton-G.W., 1856-mit "Ras Israel" aber ohne Gad.

       Zu Wer war der Pharao des Exodus?       Zu Mose alias Senemut       Zu Yam-Suf       Zu Der Exodus       Zu Berg Sinai in Arabien

 

 

Zurück zu HOME