Zurück zu HOME

SIEGEL VON BIBLISCHEN PERSONEN UND ORTEN

DAS GEDALIHA UND JEHUCHAL SIEGEL

525181fdh-300id-9538m-fillw

Bei diesen beiden Siegel handelt es sich um das Jehuchal (rechts) und das Gedaliah Siegel (links).

 

Beide Namen werden im Buch Jeremia erwähnt und stellen deshalb einen physischen Beweis für die Existenz dieser Personen dar. Beide Namen bezeichnen hochrangige Gesandte bzw. Fürsten des Königs Zedekia.

 

Die Archäologin Eilat Mazar fand beide Siegel bei Grabungen in der Altstadt von Jerusalem in der Nähe des Dungtors; 2005 das Jehuchal Siegel und 2008 das Gedaliah Siegel.

 

Das Jehuchal Siegel hat folgende Inschrift:

 

"gehört Jehuchal Sohn von Shelemiah Sohn von Shovi"

 

"Und der König Zedekia sandte Jehuchal, den Sohn Schelemjas, und den Priester Zephanja, den Sohn Maasejas, zu dem Propheten Jeremis und ließ ihm sagen: Bete doch für uns zu dem HERRN, unserem Gott!"     Jeremia 37:3 

 

 

(Bei den hebräischen Namen gibt es je nach Sprache der Übersetzung verschiedene Schreibweisen. In unserem Fall findet man den Namen Shelemiah in der englischen Bibel während derselbe Name in der deutschen Schlachter Bibel Schelemjas geschrieben wird)

 

Das Gedaliah Siegel hat diese Inschrift:

 

"Gedaliah Sohn von Pashur"

 

"Schephatja aber, der Sohn Mattans, und Gedalja, der Sohn Paschhurs, und Juchal, der Sohn Schemlemjas, und Paschhur, der Sohn Malkijas, hörten die Worte, die Jeremia zu dem ganzen Volk redete, indem er sprach:"    Jeremia 38:1

 

(Auch hier wiederum die unterschiedliche Schreibweise auf Grund der Übersetzungssprache)

 

Gedaliah wird in Jeremia 38: 4-6 als ein Fürst bezeichnet der mit verantwortlich war, dass Jeremia in die wasserlose Zisterne des Königssohnes Malkija hinab gelassen wurde damit er in ihr verhungern sollte.

 

SIEGEL DES SAUL


Copyright: Vladimir Naykhin

Hier ist ein knöchernes Siegel mit dem Namen "Saul". Es wurde um 2009 in der Ausgrabungstätte der Stadt Davids in Ostjerusalem im "Müll der Poststelle" gefunden, Datiert wird das Siegel in die Zeit des ersten Tempels, etwa 850 v.Chr.

 

SIEGEL DES HISKIA


© Z.Radovan/www.BibleLandPictures.com

Dieses Siegel, das auf 700 v.Chr. datiert wird zeigt eine ägyptische Darstellung eines geflügelten Skarabäen. Darüber und darunter finden wir den hebräischen Text:

 

"Gehört Hiskia, [Sohn des] Ahas, König von Juda"

 

Dieser Hiskia ist eine bekannte Person des alten Testaments und wird dort des öffteren erwähnt.

 

"Im dritten Jahr Hoseas, des Sohnes Elas, des Königs von Israel, wurde Hiskia König, der Sohn des Ahas, des Königs von Juda."    2. Könige 18:1

 

SIEGEL EINES DIENERS JEROBEAMS

Bildquelle: www.toledot.info/die-welt-der-bibel.php

Diese Siegel fand Gottlieb Schumacher 1904 bei Ausgrabungen in Meggido. Auf diesem Siegel mit Löwen das aus Jaspis besteht finden wir die Inschrift des Besitzers:

 

"Schema, Diener des Jerobeam".

 

Es handelte sich hier mit Sicherheit nicht um einen gewöhnlichen Diener sondern um eine Mann der vom König Authorität in seinem Bereich erhalten hatte.

 

Jerobeam war, nachdem Salomon gestorben war, König des Nordreiches Israel.

 

"Und es geschah, als ganz Israel hörte, dass Jerobeam zurückgekommen war,da sandten sie hin und beriefen ihn in die Volksversammlung und machten ihn zum König über ganz Israel, und niemand folgte dem Haus Davids als allein der Stamm Juda."    1.Könige 12:20

DAS BARUCH SIEGEL

bsba170402603

Ein weiteres Siegel das gefunden wurde ist das "Baruch" Siegel. Es wurde nicht von Archäologen gefunden sondern 1975 von einem Antiquitätenhändler zusammen mit 250 anderen Siegeln verkauft. 1996 wurde ein weiteres Siegel mit der gleichen Inschrift gefunden.

 

Die Siegel tragen die Inschrift:

 

"Berechyahu Sohn von Neriyahu der Schreiber"

 

Auch diesen Namen können wir im Buch Jeremia finden.

 

"Da nahm Jeremia eine andere Rolle und gab sie dem Schreiber Baruch, dem Sohn Nerijas; und er schrieb, wie Jeremia es ihm vorsagte, alle Worte hinein, die in dem Buch gestanden hatten, das Jojakim, der König von Juda, im Feuer verbrannt hatte; und es wurden noch viele andere Worte gleichen Inhalts hinzugefügt."    Jeremia 36:32

 

DAS BETLEHEM SIEGEL


Bildquelle: Katholisches Bibelwerk

Hier haben wir ein Tonsiegel aus de Zeit des ersten Tempels den Davids Sohn Salomon etwa 1000 v.Chr. errichten lies.

In drei Zeilen kann man die Worte "BiSchevat = im siebenten" "Beit Lechem = Betlehem" und "LeMelech = dem König" in althebräischer Schrift lesen.

 

Dieses, nur 1,5cm große Tonsiegel ist somit der älteste bekannte Fund über die Existenz der Stadt Betlehem.

Zurück zu HOME